Alle Kategorien
Suche

Kommissionierung im Vorlauf - was bedeutet das?

Kommissionierung im Vorlauf ist ein Begriff aus dem Bereich Logistik und Lagerwirtschaft. Wenn private oder gewerbliche Kunden mehrere Artikel bestellen, werden diese nach Möglichkeit vom Auftragnehmer und Lieferanten kommissioniert. Die zum Bestellsortiment gehörenden Artikel entstammen dabei entweder direkt aus der Produktion oder einem Lager.

Lkws liefern kommissionierte Waren an Unternehmen aus.
Lkws liefern kommissionierte Waren an Unternehmen aus.

Aufgrund des hohen Einflusses auf die Kosten legen Unternehmen großen Wert auf die Optimierung der Lagerhaltung. Doch das ist längst nicht die teuerste Sache. Denn noch mehr Kosten verursacht die Kommissionierung der Ware. 

Kommissionierung - ein nicht unerheblicher Kostenfaktor

Bei der Kommissionierung von Warenlieferungen werden mehrere Artikel gleicher oder ungleicher Art zu einem Paket gebündelt und danach an den Besteller geschickt. Wie das eigentliche Kommissionierungsverfahren abläuft, wird vom jeweiligen Betrieb bestimmt.

  • In einigen Unternehmen ist das Zusammenstellen der Warenlieferung bereits voll automatisiert. Die einzelnen Artikel gelangen vollautomatisch zum Kommissionierer. Der muss lediglich noch das Paket befüllen und Etiketten anbringen.
  • Mithilfe spezieller Barcodes auf den Etiketten kann die Lieferung zu jeder Zeit verfolgt werden. Steht ein automatisiertes System nicht zur Verfügung, entnehmen die Mitarbeiter die Artikel direkt aus dem Lager.
  • Im Lager erfolgt die Erfassung der Entnahmen mithilfe eines mobilen Terminals. Alle Vorgänge werden umgehend an den Zentralrechner gemeldet. 

Was bedeutet Kommissionieren im Vorlauf?

  • Wenn Sie im Internet Waren bestellen, können Sie in einigen Fällen auf den Webseiten des jeweiligen Lieferanten den gesamten Bestellvorgang, eingeschlossen Bezahlung und Auslieferung, verfolgen. Bestandteil des Bestellvorganges ist zum einen die Status-Anzeige "Ware bezahlt" und dann der nächste Schritt "Kommissionierung im Vorlauf".
  • Liefert ein Auftragnehmer direkt an Sie aus, wird er sich extra ankündigen. In vielen anderen Fällen gelangen Sendungen mit der Post zu Ihnen.
  • Erhalten Sie die für die Bestellung vom Postdienstleister vergebene Transaktions- beziehungsweise Paketnummer, können Sie den Weg Ihres Bestellgutes nach dem Versenden verfolgen. So sind Sie über einen Liefertermin stets im Bilde.

Ausgeliefert wird kommissionierte Ware für Betriebe, Drogerien und Supermärkte vor allem auf Paletten. Alles das, was beispielsweise ein Supermarkt im Auslieferungslager geordert hat, erhält er entsprechend kommissioniert in einem Rollcontainer oder auf der Palette.

Teilen: