Zum Einstieg soll an dieser Stelle kurz aufgezeigt werden, wie immens wichtig eine richtige Kommasetzung im Deutschen für den Sinn und das Verständnis eines Satzes sein kann.

Die Verlobung ist gescheitert - Hans wollte Simone nicht.
Die Verlobung ist gescheitert - Hans wollte, Simone nicht.

Mit diesem Beispiel wird deutlich, dass es kein Computerprogramm geben kann, welches alle Kommas richtig setzt, denn für das Korrekturprogramm sind beide Lösungen sinnvoll und grammatikalisch richtig.

Kommasetzung ohne Software im Internet prüfen lassen

Der einfachste Weg, Ihre Kommasetzung prüfen zu lassen, ist die Duden-Rechtschreibprüfung.

  1. Kopieren Sie hierbei zunächst Ihren zu prüfenden Text in das vorgegebene Fenster.
  2. Klicken Sie nun auf "Text korrigieren".
  3. Anschließend erhalten Sie Ihren Text mit grünen und roten Unterstreichungen wieder zurück. Vorhandene Rechtschreibfehler werden rot unterstrichen und mögliche Grammatikfehler werden grün unterstrichen.
  4. Durch einen Klick auf das unterstrichene Wort (oder die unterstrichenen Wörter), erhalten Sie mögliche Korrekturvorschläge.

Grammatik mit Hilfe einer Software prüfen

Eine andere Möglichkeit, die Grammatik in Ihren Texten zu überprüfen, bietet die Software Software OpenOffice (kostenfrei) oder Microsoft Office (kostenpflichtig).

  1. Nach der Installation können Sie mit den betreffenden Programmen Texte schreiben, welche teils automatisch rechtschreibgeprüft werden.
  2. Zusätzlich können Sie die Option "Rechtschreib-und Grammatikprüfung" auswählen, wodurch unter anderem Ihre Kommasetzung überprüft wird
  3. Diese Grammatikkorrekturen sind jedoch oft sehr fehlerhaft und ungenau.

Abschließend lässt sich sagen, dass Ihnen Grammatikkorrektur-Programme die Arbeit sicherlich erleichtern, jedoch niemals vollständig abnehmen können. Sinnvoller ist es, die Anwendung der geltenden Regeln zu lernen, sodass gar keine Fehler in der Kommasetzung passieren. Denn kein Programm ist perfekt.