Alle Kategorien
Suche

Kommasetzung - die Regeln leicht erklärt

Die Regeln für die Kommasetzung sind recht einfach, auch wenn es nicht jedem so klar ist. Doch ein Komma an falscher Stelle gesetzt, kann die Bedeutung des Satzes völlig verändern.

Setzen Sie die Kommas an die richtige Stelle.
Setzen Sie die Kommas an die richtige Stelle. © Wolfgang_Dirscherl / Pixelio

Wenn Sie die Regeln der Kommasetzung einhalten, fällt es dem Leser leichter, Ihren Text zu verstehen.

Kommaregeln, die Sie einhalten sollten

Einige Kommasetzungen sollten Sie einhalten, damit der Text verständlich bleibt:

  • Kommas setzen Sie immer in einer Aufzählung: "Ich habe Äpfel, Birnen, Pflaumen und Bananen gekauft."
  • Wenn Sie ein Datum, eine Adresse oder etwas aus der Literatur angeben, trennen Sie auch dieses: "Er wird am Montag, den 23. März da sein. Er wohnt in der Hochstraße 2, in Berlin. Sie zitiert aus Psalm 51, Vers 12."
  • Ein Komma können Sie auch setzen, wenn Sie zwei Hauptsätze in einem haben: "Das Obst ist reif, es fällt schon von den Bäumen."
  • Auch wenn Sie an einen Hauptsatz einen Nebensatz anhängen, trennen Sie durch ein Komma als Satzzeichen: "Sie isst gerne Obst, vor allem frisches."
  • Nebensätze können auch in den Hauptsatz eingeschoben werden: "Der Apfel, der eine faule Stelle hatte, schmeckte ihm nicht."
  • Auch in einem Infinitivsatz, der sich durch "um", "als", "ohne", "außer" oder "statt" kennzeichnet, gehören Kommas zu den Regeln: "Sie aß die Birne, ohne sie vorher abzuwaschen."
  • Wenn Sie jemanden anreden oder etwas ausrufen, wird auch dieses mit einem Komma getrennt: "Marie, hole bitte den Korb. Ach, das wusste ich noch nicht."

Diese Kommasetzung ist freiwillig

In manchen Situationen ist die Kommasetzung Ihnen überlassen:

  • Wenn Sie zwei Hauptsätze haben, können Sie sie auch durch ein Semikolon oder einen Punkt trennen: "Die Äpfel sind grün. Sie schmecken noch nicht."
  • Sind Sätze durch ein "oder", "und", "entweder" oder "beziehungsweise" miteinander verbunden, dürfen Sie auch hier ein Komma setzen, brauchen es aber nicht: "Er hat einen Apfel gegessen (,) und er ist dann nach Hause gegangen."
Teilen: