Alle Kategorien
Suche

Komedo - bekämpfen Sie lästige Mitesser

Sie können eine Plage sein: Mitesser. Unternehmen sie etwas gegen Ihre Hautunreinheiten. Es gibt verschiedene Mittel mit denen Sie die lästigen Mitesser bekämpfen können - nur eins sollten Sie nicht tun: Drücken Sie einen Komedo besser nicht aus.

Bekämpfen Sie Ihre Hautunreinheiten.
Bekämpfen Sie Ihre Hautunreinheiten.

Was Sie benötigen:

  • Clear-Up-Strips
  • eine geeignete Pflegeserie

Keine Frage der Hygiene - Mitesser entstehen auch bei perfekt gepflegter Haut.

Komedo - der lästige Mitesser

Sie fragen sich wie diese Bezeichnung entstanden ist? Das Wort Komedo - im Plural Komedones - wird abgeleitet aus dem lateinischen Begriff "con-edere" - und das bedeutet "mitessen".

  • Mit Vorliebe befallen die lästigen Mitesser Ihre Stirn, die Nase und das Kinn. Dieser Bereich wird auch als T-Zone bezeichnet. Bei Menschen, die unter extrem fettiger Haut leiden, treten die unschönen Hautunreinheiten häufig im ganzen Gesicht auf.
  • Weder mangelnde Pflege noch die falsche Ernährung sind für die Entstehung von Komedonen verantwortlich. Wer unter Mitessern leidet, der hat zumeist die genetische Veranlagung.
  • Mitesser entstehen dann, wenn sich in den Talkdrüsenfollikeln der Haut Hornzellen ansammeln, die sich dann zu einem Pfropf verdichten. Man unterscheidet zwischen dem geschlossenen (hellen) und dem offenen - schwarz aussehenden - Komedo.

Was gegen diese Hautunreinheiten hilft

Erklären Sie Ihren unschönen Hautunreinheiten den Kampf.

  • Vorsicht - Hautärzte warnen davor, Mitesser einfach auszudrücken. Es besteht die Gefahr, dass dadurch Bakterien tiefer in die Haut eindringen - aus dem einfachen Komedo könnte sich so ein schlimmer Abszess entwickeln.
  • Versuchen Sie es einmal mit den sogenannten "Clear-Up-Strips". Die werden vor allem für die Problemzonen an der Nase angeboten. Die klärenden Streifen werden ganz einfach aufgeklebt und sollen beim Abziehen die verhornte Haut - und somit den Mitesser - entfernen.
  • Wenn das nicht hilft, dann können Sie auf ein geeignetes Gesichtswasser, auf Peelings oder auf verschiedene Cremes, Gesichtsmasken und Salben zurückgreifen. Im Handel erhalten Sie - speziell auf Ihr Hautproblem abgestimmte - Pflegeserien.

Sollte sich der Zustand Ihrer Haut dennoch nicht wesentlich verbessern, dann sollten Sie unbedingt einen Dermatologen aufsuchen und sich einer professionellen Behandlung unterziehen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.