Alle Kategorien
Suche

Kolumne schreiben - so geht's

Zeitungsleser mögen sie: Kolumnen. Diese kurzen Meinungsbeiträge sind amüsant und stellen vieldiskutierte Themen in einem neuen Licht dar. Selbst eine Kolumne zu verfassen, ist gar nicht so schwer.

Die Kolumne - Ihre Meinung zum Weltgeschehen.
Die Kolumne - Ihre Meinung zum Weltgeschehen.

Was Sie benötigen:

  • zeitloser Titel
  • aktuelle Themen
  • spitze Zunge
  • eigene Meinung
  • überraschende Pointe
  • aufgeschlossenes Publikum

So schreiben Sie Ihre Kolumne

  1. Recherche: Kolumnen greifen aktuelle Themen auf. Als Autor sollten Sie gründlich recherchieren und sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen. Arbeiten Sie mögliche Schwachpunkte heraus. Hinterfragen Sie!
  2. Argumentation: Überlegen Sie, an welchem Punkt des Themas Sie ansetzen möchten. Was möchten Sie aussagen? Wie möchten Sie argumentieren? Womit möchten Sie den Leser überraschen?
  3. Verfassen: Bedenken Sie beim Verfassen der Kolumne, dass es sich um einen kurzen Beitrag handelt. Bei Druckerzeugnissen wird der Begriff Kolumne für einzelne Spalten verwendet. Eine Buch- oder Zeitungsspalte können Sie als Längenmaß für Ihren Beitrag verwenden.
  4. Veröffentlichen: Sprechen Sie für die Veröffentlichung Ihrer Kolumne Zeitungen an, die sich mit Ihrem Thema auseinander setzen. Bei allgemeinen Themen bietet sich die Lokalzeitung in Ihrer Nähe an. Möglich ist aber auch, die Kolumne in einem eigenen Weblog zu präsentieren.

Das sollten Sie beim Schreiben der Kolumne beachten

  • Stil: In einer Kolumne bearbeiten Sie „schwere“ Themen auf eine „lockere“ Art und Weise. Mit einer eleganten, leichten Sprache bringen Sie das Publikum zum Schmunzeln. Eine Kolumne kann ironisch oder witzig sein, sollte dabei aber die Schwächen des Themas immer im Blick behalten und gnadenlos bloßstellen.
  • Pointe: Bringen Sie in Ihrer Kolumne immer eine überraschende Pointe unter, die den Leser überzeugt.
  • Publikum: Überlegen Sie, wer Ihre Kolumne lesen wird. Wie vertraut ist Ihr Publikum mit dem Thema? Wenn Sie sich bei bestimmten Informationen nicht sicher sind, lassen Sie diese unauffällig in Ihren Text einfließen. Es macht sich z.B. gut, die Informationen gleich mit einer Wertung zu versehen.
  • Autor: Eine Kolumne ist ein Meinungsbeitrag. Für den Leser ist es wichtig zu erfahren, wer die Person hinter der Meinung ist. Schreiben Sie die Kolumne daher nie anonym, sondern geben Sie sich durch Ihren Namen oder ein Kürzel zu erkennen.

Und denken Sie dran: Übung macht den Meister. Schreiben Sie regelmäßig. Hilfreich ist, sich einen bestimmten Wochentag als „Kolumnentag“ festzulegen. So bleiben Sie dran und finden bald Ihren eigenen, unverwechselbaren Stil. Ihr Publikum freut es.

Teilen: