Alle Kategorien
Suche

Kohlfliegen biologisch bekämpfen - so geht's

Kohlfliegen legen ihre Eier in der Erde in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kohlpflanze, oder direkt am Wurzelhals, ab. Die geschlüpften Maden ernähren sich von den Wurzeln der Kohlpflanzen, die bei starkem Befall sehr schnell welk werden. Sind die Maden erst einmal geschlüpft, muss die befallene Pflanze entfernt und möglichst verbrannt werden. Der beste Schutz gegen Kohlfliegen ist die Vorbeugung.

Auch den Larven der Kohlfliegen schmeckt der Kohl im Garten
Auch den Larven der Kohlfliegen schmeckt der Kohl im Garten

Schutz der Pflanzen vor Kohlfliegen

  • Von April bis Mai gefährdet die kleine Kohlfliege die Pflanzen, von August bis September tritt die große Kohlfliege auf.
  • Ein wichtiger Aspekt bei der Bekämpfung der Kohlfliege ist deshalb die Auswahl der richtigen Pflanzzeit.
  • Pflanzen Sie die Setzlinge außerhalb dieser gefährdeten Monate und setzen Sie die Kohlpflanzen möglichst tief, bis zum ersten Blattansatz,  in die Erde.
  • Ziehen Sie Pflanzen, bei denen die Larven der Kohlfliegen bereits geschlüpft und die Wurzeln schon in Mitleidenschaft gezogen sind, heraus. Hier lässt sich nichts mehr retten.

Möglichkeiten, Kohlfliegen abzuwehren

  • Häufeln Sie die Pflanze an, bedecken Sie den Boden um den Wurzelstrunk mit Steinmehl oder Lehm.
  • Gießen Sie mit Pflanzenjauche und bedecken Sie den Boden mit stark riechenden Kräutern.
  • Streuen Sie Holzasche oder mulchen Sie mit Farn.
  • Im Fachhandel erhalten Sie einen Kohlkragen aus weichem Kunststoff. Legen Sie diesen um die Pflanze. Die Kohlfliegen legen ihre Eier auf dem Kragen ab, die Sonne trocknet die Eier aus und es können keine Larven mehr schlüpfen.
  • Säen Sie Klee zwischen den Pflanzen, damit sich hier Insekten ansiedeln können, die die Kohlfliegen fressen.
  • Auch Mischkultur mit Tomaten und Sellerie bekämpft die Kohlfliegen.
  • Decken Sie die Pflanzen mit einem Gemüsenetz ab. Das Insektennetz wehrt aber nur die Kohlfliegen aus der Luft ab; wenn aus dem Vorjahr bereits Larven im Boden sind, haben Sie so keine Chance. Pflanzen Sie deshalb jedes Jahr die Kohlsetzlinge in ein anderes Beet. Nutzen Sie, falls möglich nur alle fünf Jahre dasselbe Beet.
Teilen: