Alle Kategorien
Suche

Kohletabletten für Hunde - Hinweise

In Hundeforen kursiert immer noch die Meinung, Kohletabletten seien als Hausmittel für Hunde gegen Durchfall geeignet. Ist das noch zeitgemäß?

Kohletabletten - das Richtige bei Durchfall?
Kohletabletten - das Richtige bei Durchfall?

Wann eine Gabe von Kohletabletten an Hunde überhaupt sinnvoll ist

Aktivkohle (Carbo medicinalis) wird in der Tiermedizin beim Hund eigentlich nur noch in einem bestimmten Fall verwendet: bei Vergiftungen.

  • Nimmt der Hund bestimmte Gifte auf, wird der Tierarzt, sofern es keine ätzenden Stoffe sind, den Hund mit einem Medikament zum Erbrechen bringen. Um sicherzugehen, dass das Gift, das bereits den Magen Richtung Darm verlassen hat, keinen weiteren Schaden im Körper anrichten kann, erhält der Hund Aktivkohle als Kohletabletten oder besser als Pulver.
  • Diese Kohle adsorbiert Gifte, das heißt, sie nimmt sie auf, sodass das Gift vom Körper nicht aufgenommen wird und nicht in die Blutbahn gelangen und z. B. im Gehirn Schaden anrichten kann. 
  • Diese Gabe leitet der Tierarzt ein. Bei Vergiftungen oder auch nur dem Verdacht, dass Hunde Gift aufgenommen haben könnten, sollten Sie unverzüglich einen Tierarzt aufsuchen und nicht selber daran herumdoktern.
  • Die Gabe von Kohletabletten an Hunde bei Durchfall ist nicht sinnvoll.

Sinnvolle Behandlung eines Hundes bei Durchfall

  • Hat Ihr Hund Durchfall, so beurteilen Sie bitte zunächst, ob sein Allgemeinzustand ungestört ist. Ist er munter? Möchte er fressen? Sollte er matt sein und einen offensichtlich kranken Eindruck machen, stellen Sie ihn bitte sofort einem Tierarzt vor.
  • Wie sieht der Kot aus? Können Sie Beimengungen von Blut sehen? Dann gehen Sie bitte auch sofort zum Tierarzt.
  • Stellen Sie außer dem flüssigen Kot keine Besonderheiten fest, so füttern Sie zunächst eine Diät. Diese Diät kann aus einem kommerziellen Trocken - oder Nassfutter für Hunde bestehen, das Sie speziell bei Ihrem Tierarzt erwerben können. Sie können auch selber eine Diät kochen. Diese sollte aus leicht verdaulichen Kohlenhydraten, wie z. B. Reis, und einer hochverdaulichen Eiweißquelle, wie z. B. Hähnchenfleisch, bestehen. Ihr Hund sollte viel trinken. Verliert er viel Wasser durch den Durchfall, so gehen auch viele Elektrolyte verloren. Ersetzen Sie diese durch Elektrolytmischungen, die Sie ins Futter oder Wasser rühren.
  • Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Nahrungsergänzungsmittel mit Wirkstoffen aus Pflanzen und wasserbindenden Inhaltsstoffen zu füttern. Diese erhalten Sie beim Tierarzt.

Sollte der Durchfall trotz Diät nach 3 Tagen nicht vorbei sein, suchen Sie bitte Ihren Tierarzt auf und nehmen Sie direkt eine Kotprobe mit, damit diese auf Bakterien, Parasiten und Pilze untersucht werden kann.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.