Alle Kategorien
Suche

Können Hühner fliegen? - So bringen Sie Ihre Tiere sicher unter

Auch Hühner sind in der Lage, kurze Strecken zu fliegen und können damit Zäune überwinden. Der Hühnerstall muss dennoch nicht zwingend mit einem Dach geschlossen werden.

Auf Rasen fühlen Hühner sich wohl.
Auf Rasen fühlen Hühner sich wohl. © angieconscious / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Verschließbarer Raum
  • Maschendrahtzaun
  • Platz

Die artgerechte Hühnerhaltung

  • Wenn Sie Ihre Hühner in einem artgerechten Gehege unterbringen, werden die bodenorientierten Tiere nicht versuchen, den Zaun zu überfliegen. Wenn aber durch Platzmangel oder ähnliche ungünstige Zustände die Tiere sich nicht wohlfühlen, sind sie durchaus auch in der Lage zu fliegen.
  • Die Hühner brauchen einen Stall, in dem sie über Nacht sicher eingeschlossen werden können. Marder und andere Raubtiere, sogar Katzen, können sonst Geflügel rauben und somit auch Unruhe in die Gruppe bringen.
  • Die Hühner gehen bei Dunkelheit freiwillig ins Innere, Sie müssen also nur die Tür schließen, sobald Sie sehen, dass alle Hühner drinnen sind.
  • Im Stall fliegen die Hühner gerne auf etwas höher gelegene Sitzstangen. Damit die Tiere nicht täglich neu um die besten Sitzplätze kämpfen, sollten alle Sitzstangen auf gleicher Höhe angebracht sein.
  • Auf der Futtersuche scharren die Tiere den Boden auf, um Körner, Würmer und Insekten zu finden. Damit sie dieses Verhalten ausleben können, brauchen Hühner einen Freilauf mit lockerem Gartenboden oder Rasen.
  • Damit die Tiere sich halbwegs wohlfühlen, sollten Sie für jedes Huhn 4 m² Platz im Außenbereich abmessen. Mit dieser Abmessung würde Ihre Hühnerhaltung auch den Regelungen der Freilandhaltung entsprechen. Sie erkennen einen zu kleinen Auslaufbereich unter anderem daran, dass die Hühner die Grasnarbe vollständig zerstören. Wo kein Gras mehr wächst, haben also zu viele Hühner nach ihrem Futter gesucht.

So wollen Hühner nicht über den Zaun fliegen

  • Je weniger Platz Sie den Tieren bieten, desto robuster muss der Zaun sein, der die Tiere zurückhält.
  • Graben Sie einen etwa 30 cm tiefen Graben, in den Sie den Zaun versenken, damit die Hühner nicht unter diesem hindurchkriechen können.
  • Wenn der Zaun etwa zwei Meter hoch ist, haben Hühner in der Regel keine Ambitionen, diesen zu überfliegen. Sie sind jedoch dazu fähig, wenn sie in ihrem Bereich gestört werden.
  • Wenn Sie neue Tiere in die Gruppe bringen, achten Sie besonders darauf, dass das neue Huhn nicht wegfliegt. In den ersten Tagen muss dieses sich in die Hackordnung einfinden und wird meist von den vorher da gewesenen Hühnern drangsaliert.
  • Um rangniedere Hühner zu unterstützen, verteilen Sie das Futter immer sehr großflächig auf dem Freigelände.
Teilen: