Alle Kategorien
Suche

Kochinsel selber bauen - Anleitung

Die Meinungen über Kochinseln gehen auseinander. Zweifellos haben Sie auch die Meinung anderer Leute gehört und sich selber einen Standpunkt gebildet. Eine Kochinsel hat ihren eigenen Charm, man kann den Blick beim Kochen schweifen lassen, sich mit einem Helfer gegenüberstehen und hat genug Platz für Wandschränke. Den Nachteil der höheren Kosten können Sie mildern, wenn Sie sich die Kochinsel selber bauen.

Eine Kochinsel ist Traum vieler Hausfrauen.
Eine Kochinsel ist Traum vieler Hausfrauen.

Was Sie benötigen:

  • Zu- und Ableitungen in der Raummitte
  • Ablufthaube über der Kochinsel
  • Geeignete Unterschränke
  • Breite Arbeitsplatte
  • Stichsäge
  • Holzleim
  • Schraubzwingen

Eine Kochinsel muss geplant werden

  • Eine ganz wichtige Voraussetzung für den Einbau einer Kochinsel ist ein genügend großer, nicht zu schmaler Raum. Sie müssen sich noch bequem zwischen der Kochinsel und den Wandschränken bewegen können. Ideal ist die Kombination mit der Spüle, damit Sie das Geschirr nicht durch die Küche tragen müssen.
  • Kalkulieren Sie die Größe Ihrer Kochinsel nicht zu knapp. Sie soll ausreichend Platz zum Arbeiten bieten und das Vorbereiten der Speisen an Ort und Stelle gestatten. Gehen Sie von einer Breite von 1,8 m und einer Länge von 2 m aus. Als Unterbau können Sie dann 3 x 60 cm breite Unterbauschränke in zwei Reihen anordnen, zwischen denen ein Hohlraum für das Verlegen der Versorgungsleitungen bleibt.
  • Für die Dunstabzugshaube müssen Sie selber eine Rohrleitung ins Freie legen. Je länger sie ist, desto stärker muss die Saugleistung sein. Im Idealfall bauen Sie dieses Rohr senkrecht über der Haube in die Decke ein oder Sie verstecken es in einer Zwischendecke. Bedenken Sie, dass ein solches Rohr mit den Jahren auch einmal versottet und gereinigt werden muss.

Die Kochinsel selber bauen - so kann es gelingen

  • Die größte Herausforderung beim Bauen einer Kochinsel ist die Beschaffung einer genügend breiten Arbeitsplatte. Das Anfertigen aus mehreren schmalen Teilen ist nicht zu empfehlen. Es entstehen immer Fugen, in die evtl. Wasser eindringt und die Platte zerstört. Holen Sie sich Hilfe beim Tischler oder bestellen Sie eine Platte nach Maß im Baumarkt.
  • Projektieren Sie gewissenhaft die Lage der Ausschnitte für das Kochfeld und die Spüle. Beachten Sie dabei die Trennwände der Unterbauschränke und den Verlauf der Versorgungsleitungen. Verschrauben Sie die Unterbauschränke miteinander und montieren Sie die Arbeitsplatte darauf.
  • Das Einbauen des Kochfeldes sollte ein Elektriker bzw. ein Gasinstallateur erledigen. Legen Sie Wert auf Fußfreiheit, wenn Sie an der Kochinsel stehen. Sie sollten sich aufrecht stehend an die Kante der Arbeitsplatte lehnen können. Die Dunstabzugshaube darf Sie nicht im Kopfbereich behindern. Für die  Kochgeräte macht sich eine Aufhängung in Nähe der Töpfe gut, sie kann auch von der Decke herunterhängen und drehbar sein.
Teilen: