Alle Kategorien
Suche

Knüppelteig - süß gelingt er so

Knüppelteig - süß gelingt er so 1:24
Video von Augusta König1:24

Knüppelteig ist auch unter dem Begriff Stockbrot bekannt. Den Teig können Sie sowohl süß als auch ungesüßt zubereiten. Die süße Variante ist vor allem bei Kindern sehr beliebt und leicht anzusetzen.

Was Sie benötigen:

  • Für ca. 12-15 Stockbrote:
  • 500 g Mehl
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 80 g Zucker
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 250 ml Milch
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Das Stockbrot süß zubereiten

Knüppelteig beziehungsweise Stockbrot können Sie ganz einfach süß zubereiten.

  1. Damit Sie den Knüppelteig ganz unkompliziert zubereiten können, müssen Sie als Erstes die Grundlage des Teigs, also das Mehl, in eine Schüssel schütten. Die Schüssel sollte groß genug sein, damit Sie den Knüppelteig gut verrühren beziehungsweise durchkneten können.
  2. Schütten Sie als Nächstes den Vanillezucker und den normalen weißen Zucker zum Mehl, damit der Knüppelteig später schön süß schmeckt.
  3. Anschließend können Sie die Packung Trockenhefe und die Prise Salz unter das Mehlgemisch mischen. Die Trockenhefe sorgt dafür, dass der Knüppelteig beim Backen schön luftig wird.
  4. Danach müssen Sie auch noch die letzten Zutaten für den Knüppelteig hinzufügen. Geben Sie das ganze Ei, die Milch und natürlich auch die weiche Butter in die Schüssel.
  5. Kneten Sie nun den Knüppelteig erst mit dem elektrischen Handrührer durch, und sobald der Teig krümelig ist, können Sie von Hand fortfahren.
  6. Formen Sie eine dicke Kugel aus dem Knüppelteig und lassen Sie ihn dann ca. 30 Minuten ruhen.

Den Knüppelteig für das Backen vorbereiten

Nachdem Sie nun den Knüppelteig süß zubereitet haben, können Sie diesen nun weiterverarbeiten, um ihn dann zu backen.

  1. Nach der Ruhezeit müssen Sie den Knüppelteig nochmals durchkneten.
  2. Formen Sie anschließend ca. 12-15 kleine Kugeln aus dem Teig.
  3. Nun benötigen Sie die gleiche Anzahl an Stöcken oder langen Schaschlikspießen. Umwickeln Sie nun die Spitze der Stöcke oder der Schaschlikspieße mit jeweils einer kleinen Teigkugel.
  4. Nun müssen Sie das Stockbrot über die Glut eines kleinen Lagerfeuers halten oder einfach über einen Holzkohlegrill. Dabei sollten Sie den Stock oder den Schaschlikspieß ständig drehen.
  5. Wenn das Stockbrot von allen Seiten leicht gebräunt ist, können Sie es essen.

Guten Appetit.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos