Alle Kategorien
Suche

Knödel selber machen - so geht's wie bei Oma

Knödel wie zu Omas Zeiten sind besonders schmackhaft und passen hervorragend zu einem festlichen Essen, wie z. B. Weihnachten. Im Supermarkt findet man viele Fertigprodukte für Knödel, die sich schnell und einfach zubereiten lassen. Ein bißchen aufwendiger in der Zubereitung, aber dafür umso schmackhafter sind die Knödel, wenn Sie sie selber machen. In dieser Anleitung wird Ihnen eine Rezept für selbst gemachte Kartoffelklöße vorgestellt.

Kartoffelklöße wie zu Omas Zeiten selbst gemacht.
Kartoffelklöße wie zu Omas Zeiten selbst gemacht.

Was Sie benötigen:

  • 1 kg am Vortag gekochte Kartoffeln
  • 2 Eier
  • Mehl nach Bedarf
  • mind. 4 EL Salz
  • Majoran oder Petersilie, wenn gewünscht
  • für die Füllung: in Fett geröstete Semmelwürfel

So gelingen Ihnen leckere selbst gemachte Knödel

Die Zutaten entsprechen einer Kloßmenge für ca 4 Personen. Möchten Sie eine größere Menge Knödel selber machen, rechnen Sie die angegebene Menge auf die Personenanzahl um. Kochen und schälen Sie die Kartoffeln bereits am Vortag. Bewahren Sie diese über Nacht im Kühlschrank auf.

  1. Bevor Sie den Teig machen, wird die Füllung für die Knödel zubereitet. Schneiden Sie aus Brötchen oder Toastbrot kleine Würfelchen. Diese werden mit etwas Fett in der Pfanne kross geröstet.
  2. Die am Vortag gekochten und geschälten Kartoffeln werden zunächst gerieben oder durch einen Fleischwolf gedreht.
  3. Fügen Sie im nächsten Schritt die Eier der Masse hinzu. Verwenden Sie das Mehl, um der Masse die Festigkeit zu verleihen. Dieses wird der Kloßmasse nach Bedarf hinzugefügt.
  4. Alle Zutaten werden nun miteinander vermengt. Schmecken Sie den Teig mit Salz ab. Sie können den Teig noch verfeinern, indem Sie Majoran oder frische Petersilie hinzufügen.
  5. Kneten Sie die Masse noch einmal gut durch und anschließen formen Sie diese zu einer Teigrolle. Die Teigrolle schneiden Sie in gleichmäßig viele und breite Stücke.
  6. Aus den abgeschnitten Stücken formen Sie nun die Knödel. Am besten gelingt dies mit etwas angefeuchteten Händen. In die Mitte der Knödel drücken Sie beim Formen 1 bis 3 geröstete Semmelwürfel.
  7. Die Klöße werden in kochendem Salzwasser gegart. Wichtig ist hierbei, dass Sie nicht zu viele Knödel in das Wasser geben. Es werden immer nur so viele Klöße gekocht, wie nebeneinander im Topf Platz haben. Sie dürfen also nicht übereinander im Topf liegen.
  8. Weiterhin zu beachten ist, dass die Knödel nur schwach vor sich hinköcheln dürfen. Die Garzeit beträgt ca. 15 Minuten.

Fertig sind die selber gemachten Knödel, wie zu Großmutters Zeiten. Guten Appetit!

Teilen: