Alle Kategorien
Suche

Knöchelprellung - so leistet man Erste Hilfe

Verletzungen am Knöchel geschehen im Alltag und beim Sport sehr schnell, man knickt um oder stößt sich und erleidet eine schmerzhafte Knöchelprellung. Wer nach der Prellung rasch und richtig reagiert kann schnell wieder schmerzfrei laufen.

Nach einer Knöchelprellung geben Bandagen dem Fuß wieder Halt.
Nach einer Knöchelprellung geben Bandagen dem Fuß wieder Halt.

Erste Hilfe bei einer Knöchelprellung

  • Für die Erstbehandlung nach einer Verletzung hat sich die PECH Regel bewährt, dabei stehen die Buchstaben PECH für Pause, Eis, Compression und Hochlagerung.
  • Pause: Nach einer Verletzung wird der Knöchel ruhig gestellt. Eine umfassende ärztliche Untersuchung sollte erfolgen, um sicherzustellen, welche Strukturen verletzt sind und wie schwer. Bis die Beschwerden vollständig angeheilt sind, sollten Sie den verletzen Knöchel nach einer Knöchelprellung unbedingt schonen und nicht zu stark belasten.
  • Eis: der verletzte Knöchel sollte sofort im Anschluss an die Verletzung gekühlt werden. Achtung jedoch mit Kühlpacks, diese sollten niemals direkt auf die Haut gelegt werden, da dabei das Gewebe Schaden nimmt. Kühlpacks immer in ein Tuch einwickeln. Für die Erstversorgung nach einer Knöchelprellung reicht auch ein mit kaltem Wasser getränktes Tuch. Kühlen Sie den Knöchel nicht zu lange und zu intensiv, sonst riskieren Sie Kälteschäden an Haut und Gewebe. Eine zeitnahe Kühlung nach der Knöchelprellung vermindert die Schwellung und beugt Schmerzen vor.
  • Kompression: Eine starke Schwellung kann durch das Anlegen eines Kompressionsverbandes verhindert werden. Zudem gibt ein Verband dem verletzten Knöchel Halt und Stabilität. Der Verband sollte jedoch nicht zu fest gewickelt werden, da sonst die Durchblutung gefährdet ist.
  • Hochlagern: Der Knöchel sollte hochgelagert werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Knöchel immer über Herzhöhe gelagert wird, so kann das Blut besser zurückfließen und eine zu starke Schwellung wird verhindert.

Schmerzen nach der Prellung des Knöchels lindern

  • Schmerzlindernd wirken Schmerztabletten und kühlende Salben. Auch ein Quarkwickel kann die Schmerzen lindern und zudem die Schwellung reduzieren.
  • Das Homöopathische Medikament Arnica ist ein bewährtes Hausmittel gegen Verletzungen und Prellungen. Als Globuli oder als Salbe angewandt, kann es bei einer Knöchelprellung die Heilung fördern.
  • Nach den ersten akuten Schmerzen sollte der Knöchel zügig aber vorsichtig wieder belastet werden. Bei zu langer Ruhigstellung droht ein Muskelabbau und die Durchblutung wird vermindert, wodurch das Thromboserisiko erhöht wird.
  • Bandagen und Schienen geben dem Knöchel wieder Halt und sind in der ersten Zeit nach der Knöchelprellung eine gute Ergänzung.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.