Alle Kategorien
Suche

Knoblauch pressen ohne Presse - so geht's

Sie möchten Knoblauch möglichst fein pressen und haben keine Knoblauchpresse zur Hand? Mit dem Salztrick klappt es vorzüglich.

Für den Salztrick benötigen Sie Knoblauchscheibchen.
Für den Salztrick benötigen Sie Knoblauchscheibchen.

Was Sie benötigen:

  • Knoblauchzehen
  • kleines Gemüsemesser
  • Brettchen
  • Salz

So pressen Sie Knoblauch ohne Knoblauchpresse

Egal, ob Sie in einer Ferienwohnung, beim Grillen und Campen oder zu Hause für das leckere Zaziki oder den gesunden Salat noch etwas gepressten Knoblauch brauchen, kann sich das Problem ergeben, dass Sie keine Knoblauchpresse zur Verfügung haben. Hier hilft der Salztrick, um den Knoblauch auch ohne Presse "zu pressen". 

  1. Schälen Sie die benötigten Knoblauchzehen gründlich mit einem kleinen Gemüsemesserchen .
  2. Legen Sie die Knoblauchzehen auf das Brettchen und halbieren Sie sie.
  3. Nun legen Sie die Knoblauchhälften flach auf das Brettchen und schneiden sie in möglichst dünne Scheibchen.
  4. Breiten Sie die Knoblauchscheibchen auf dem Brettchen aus und bestreuen Sie sie dünn mit Salz. Sie benötigen für diesen Trick keinesfalls Unmengen an Salz. Würzen Sie jedoch die Speisen, für die Sie den Knoblauch pressen wollten, etwas vorsichtiger, denn Sie haben ja bereits gesalzen.
  5. Warten Sie einige Minuten, damit die Knoblauchscheibchen mit dem Salz durchziehen können.
  6. Nun pressen Sie mit der Schneide des Gemüsemesserchens die Scheibchen platt. Da der Knoblauch inzwischen durch das Salz weich geworden ist, funktioniert das wie eine Knoblauchpresse. 
  7. Kratzen Sie den gepressten Knoblauch dann vom Brettchen direkt in die Speise, die Sie zubereiten wollen - fertig!

Tatsächlich sorgt das Salz dafür, dass der Knoblauch so weich wird, dass man ihn mit einem festen Gegenstand - am besten eben mit der Schneide eines Messers, aber auch mit einem Löffelrücken - pressen kann. Wenn Sie nur kleine Mengen Knoblauch benötigen, können Sie die Scheibchen auch in einem Mörser salzen und dann pressen. Der Salztrick dauert zwar einen Moment, klappt aber auf jeden Fall. Nur dünn müssen die Scheibchen sein, damit das Salz eindringen kann.

Teilen: