Alle Kategorien
Suche

Kniffel-Regeln - kurz zusammengefasst

Sie möchten einen kurzen Überblick über die Kniffel-Regeln und sich vielleicht selbst einen Plan für das Spiel entwerfen? Das ist möglich, da das klassische Kniffel trotz abwechslungsreichen Spiels, das für stundenlange Unterhaltung sorgt, einfache Regeln bietet.

Dieser Wurf wird am besten - wenn möglich - bei den Einsen oder im Chancefeld eingetragen.
Dieser Wurf wird am besten - wenn möglich - bei den Einsen oder im Chancefeld eingetragen.

Kniffel-Regeln nach Plan

  • Sie benötigen fünf Würfel und für jeden Spieler einen Spielplan mit Stift.
  • Am besten teilen Sie den Plan in drei Teile
  • Im ersten Teil befinden sich Felder für die Zahlen von 1 bis 6.
  • Im zweiten Teil befinden sich die Felder Dreierpasch (drei gleiche Zahlen und mehr), Viererpasch (vier gleiche Zahlen und mehr), Full House (also zwei richtige Zahlen und drei richtige Zahlen zusammen, zum Beispiel 1, 1, 3, 3, 3), kleine Straße (vier aufeinanderfolgende Zahlen: 1, 2, 3, 4 oder 2, 3, 4, 5 oder 3, 4, 5, 6), die große Straße (fünf aufeinanderfolgende Zahlen: 1, 2, 3, 4, 5 oder 2, 3, 4, 5, 6) und das sogenannte Chance-Feld (alle Würfelaugen zählen, ganz gleich, was geworfen wurde).
  • Der dritte Teil enthält Kniffel (fünf gleiche Zahlen) und die Gesamtpunktzahl.
  • Fertigen Sie möglichst viele Kopien des Plans an oder entwerfen Sie ihn am PC. So können Sie ihn beliebig oft ausdrucken. Es gibt auch Pläne mit den klassischen Kniffel-Regeln im Internet.

Die Regeln für den Würfelspielklassiker

  1. Das Kniffelspiel, auch als Yahtzee oder Yatzy bekannt, kann von einem Spieler bis beliebig vielen Spieler gespielt werden.
  2. Jeder Spieler hat pro Runde bis zu drei Würfe mit fünf Würfeln.
  3. Hat ein Spieler geworfen, so kann er beliebig viele der fünf Würfel auf die Seite legen und mit den übrigen weiterwürfeln. Seinen Wurf kann er nun einem Feld auf dem Spielplan zuordnen (dabei kann jedes Feld nur einmal besetzt werden).
  4. In der ersten Reihe kann der Spieler die meistgewürfelten Zahlen zuordnen. Zum Beispiel trägt er bei drei gewürfelten Einsen die Zahl 3 in das Feld der Einsen ein. Die Summe der gewürfelten Zweien in das Zweierfeld usw. Die Besonderheit an dem ersten Teil mit den Zahlen ist, dass es ab der Summe 63 der gewürfelten Zahlen einen Bonus von 35 gibt.
  5. Im zweiten Teil Ihres Plans gelten folgende Punktzahlen: Bei dem Dreierpasch und Viererpasch werden die Augenzahlen aller fünf Würfel eingetragen. Bei Full House erhalten Sie 25 Punkte. Die kleine Straße bringt 30 Punkte, die große Straße ergibt 40 Punkte und bei dem Chance-Feld werden alle Zahlen gezählt. Deshalb wird es gerne bei Fehlwürfen verwendet.
  6. Im dritten Teil des Plans können Sie das Kniffel mit 50 Punkten eintragen.
  7. Pro Runde kann nach den klassischen Kniffel-Regeln nur ein Feld ausgefüllt werden. Das heißt, wenn Sie bereits mit dem ersten Wurf einen Kniffel erzielt haben, so können Sie diesen eintragen, aber keinen weiteren Wurf mehr ausführen, sondern die Runde geht an den nächsten Spieler weiter.
  8. Können Sie die Augenzahlen der Würfel nicht in ein passendes Feld eintragen, weil es schon vergeben ist, so müssen Sie sich ein Feld aussuchen, bei dem Sie eine Null eintragen.
  9. Das Spiel ist beendet, wenn alle Spieler ihren Spielplan komplett ausgefüllt haben.

Sie können auch das Kniffel variieren, indem Sie eigene Regeln hinzufügen. So können Sie zum Beispiel jedem Spieler drei Spielpläne ausgeben oder nebeneinandergesetzte Spielpläne, die er dann beliebig ausfüllen kann. Hat ein Spieler einen weiteren Kniffel geworfen, so können Sie sich zum Beispiel darauf einigen, dass dieser in einem beliebigen Feld eingesetzt werden kann. Es gibt inzwischen zahlreiche Varianten des Würfelspielklassikers Kniffel, Yahtzee oder Yatzy auf Computern und mobilen Plattformen, bei denen Sie sich Anregungen für interessante Varianten holen können.

Teilen: