Alle Kategorien
Suche

Knie beim Fahrradfahren schonen

Das Fahrradfahren ist eine umweltschonende Art und Weise der Fortbewegung, darüber hinaus aber auch eine fabelhafte Möglichkeit, den Körper sehr schonend zu bewegen und in Form zu halten. Dazu braucht man allerdings das richtige Fahrrad und die optimale Einstellung dessen auf die eigenen Bedürfnisse. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf das Knie legen.

Beim Fahrradfahren die Knie schonen.
Beim Fahrradfahren die Knie schonen.

Das Knie ist das Gelenk zwischen Ober- und Unterschenkel, die kräftige Muskulatur des Beines stabilisiert es überwiegend. Allein an diesem Umstand können Sie erkennen, dass Sie sich nicht einfach darauf verlassen können, dass das alles schon so klappen wird mit dem Knie. Das Kniegelenk braucht eine gute muskuläre Führung und eine gute Beinachse, sonst wird es zu sehr belastet, das kann Schmerzen zur Folge haben. Wenn Sie aber einige wenige grundlegende Dinge beachten, haben Sie gute Chancen, in trauter Eintracht mit Ihrem Knie alt zu werden, besonders auch beim Fahrradfahren.

Das Knie ist ein anspruchsvolles Gelenk

  • Das Kniegelenk wird zwar von vielen kräftigen Muskeln stabilisiert, ist selbst aber recht dürftig gepolstert. Beim Radfahren sollten Sie also darauf achten, dass die Knie immer warm bleiben. Beim Pedalieren werden die Gelenke ständig nach vorne gebeugt und bekommen dort ungeschützt den Fahrtwind ab.
  • Im Sommer kann das bei verschwitzten Beinen schnell eine heftige Abkühlung nach sich ziehen. Eine lange Hose oder extra Knielinge sollten Sie also beim Radfahren dabei haben.
  • Im Winter sollten Sie ebenfalls eine lange Hose tragen, wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind. Eine lange Unterhose bietet zusätzlichen Schutz, es gibt sogar radtaugliche Exemplare, die an der Kniepartie doppelt genäht sind. Eventuell sind auch Gelenkwärmer aus Wolle eine Option für Sie.

Vor dem Fahrradfahren das Rad einstellen

  • Knieschonendes Radfahren ist nur möglich, wenn Sie das benutzte Rad auf Ihre Maße einstellen. Hierbei kommt es besonders auf die Höhe des Sattels und die Länge der Pedalarme an.
  • Wenn der Sattel die richtige Höhe hat, können Sie auf ihm sitzen, stellen den Ballen des Fußes auf das unten stehende Pedal und das Knie ist locker gestreckt. Wenn Sie nun beim Fahren das Knie nicht mehr als neunzig Grad beugen müssen, dann ist alles in Ordnung.  
  • Die Länge der Pedalarme kann die Kniebeugung allerdings ebenfalls ungünstig beeinflussen. Wenn Sie die Sattelhöhe zwar richtig eingestellt haben, die Knie bei oben stehendem Pedal aber trotzdem sehr beugen müssen, dann sind die Pedalarme zu lang. Das kann man nicht einstellen, es muss ein anderes Rad her. Fahren Sie mit den langen Pedalarmen nur im Notfall, da die Belastung des Gelenks mit zunehmender Kniebeugung deutlich größer wird.

Das Knie braucht beim Fahrradfahren die richtige Beinachse

  • Die Beinachse beim Fahrradfahren bestimmt ebenfalls über die Kniebelastung. Wenn Sie das Rad richtig eingestellt haben, sollten Sie also zusätzlich darauf achten die Beinachse beim Pedalieren einzuhalten. Drehen Sie dazu die Fußspitze auf den Pedalen minimal nach außen. Das Bein bildet im Wesentlichen bei jeder Umdrehungsposition von vorn und hinten gesehen eine gerade Linie.
  • Jemand, der hinter Ihnen fährt, sollte Ihre Knie auch nur von hinten sehen können. Es ist für das Knie auch ungünstig, wenn Sie bei der oberen Pedalposition an die Querstange des Rades stoßen beziehungsweise würden, wenn es an Ihrem Rad keine gibt. 
  • Wenn Sie beim Fahrradfahren dennoch Schwierigkeiten mit dem Knie haben oder bekommen, wenden Sie sich an einen Physiotherapeuten
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.