Alle Kategorien
Suche

Knaus Südwind 500 - das sollten Sie beim Aufstellen beachten

Der Knaus Südwind 500 ist ein Wohnwagen, der von außen kompakt ist, aber dennoch vier Personen eine Unterkunft bietet. Möchten Sie den Wohnwagen aufstellen, müssen Sie einige Dinge berücksichtigen.

Beim Aufstellen des Wohnwagens ist eine richtige Ausrichtung sehr wichtig.
Beim Aufstellen des Wohnwagens ist eine richtige Ausrichtung sehr wichtig.

Der Knaus Südwind 500 ist ein familientauglicher Wohnwagen mit vier Schlafplätzen. Es gibt das Modell mit verschiedenen Ausführungen. So können Sie ein Modell mit festem Bett und Doppelstockbetten für zwei Kinder kaufen oder aber einen Wagen mit zwei Sitzgruppen, die Sie beide zu jeweils einem Bett umbauen können. Entscheiden Sie anhand Ihrer persönlichen und familiären Situation, welches Modell Sie bevorzugen.

Den Knaus Südwind 500 richtig ausrichten

  • Wenn Sie mit Ihrem Wohnwagen an Ihrem Urlaubsort angekommen sind, müssen Sie diesen zunächst ausrichten. Erst danach sollten Sie das Vorzelt installieren,
  • Sie benötigen eine zweiachsige Wasserwaage. Legen Sie diese auf den Boden im Eingangsbereich oder installieren Sie diese fest in der Küche. 
  • Nutzen Sie die vier Stützen, die sich an den äußeren Ecken des Wohnwagens befinden, um den Wohnwagen anhand der Wasserwaage auszurichten. Dies ist wichtig, damit Sie gut kochen und schlafen können. Wenn Sie das Ausrichten vernachlässigen, kann es sein, dass Sie über Kopf schlafen müssen oder das Fett in der Pfanne beim Kochen zur Seite fließt.

Entscheiden Sie sich für ein Vorzelt

  • Der Knaus Südwind 500 hat eine Länge von etwa fünf Metern im Aufbau. Selbst wenn Sie zu zweit in den Urlaub fahren, kann das bei zwei oder drei Wochen ziemlich eng werden. Sie sollten Sie deshalb für den Kauf und die Installation eines Vorzelts entscheiden.
  • Ein Vorzelt wird nach dem Umlaufmaß gekauft. Dieses finden Sie in der Dokumentation Ihres Wohnwagens. Alternativ können Sie es ausmessen. Sie sehen eine Schiene an der Seite, auf der sich der Eingang befindet. Diese müssen Sie ausmessen und ein Vorzelt nach dem entsprechenden Maß bestellen.
  • Fädeln Sie das Vorzelt in die Schiene ein und ziehen Sie es von einem zum anderen Ende durch. An welcher Seite Sie beginnen, spielt keine Rolle. Hängen Sie dann die Seitenwände und, je nach Modell, auch die Vorderwand ein. In der Regel sind diese mir Reisverschlüssen ausgestattet. Erst nach dem Einzug beginnen Sie damit, das Gestänge einzuhängen. Zum Schluss spannen Sie das Zelt mit den Leinen aus. Sie gewinnen einen zusätzlichen Raum, der Ihre zur Verfügung stehende Fläche verdoppelt.
  • Ein halbes Vorzelt können Sie auch an einen Wohnwagen anbringen, wenn Sie eine zusätzliche Schiene installieren. Dies lohnt sich jedoch eher bei längeren Wagen. Bei dem kleinen Knaus sollten Sie sich für ein volles Vorzelt entscheiden.

Der Knaus Südwind 500 wiegt je nach Ausstattung und Baujahr zwischen 1.300 und 1.500 Kilogramm, kann demnach mit einem Mittelklassewagen gezogen werden. Vor dem Kauf müssen Sie überlegen, wo Sie den Wohnwagen unterstellen, wenn Sie mit ihm nicht unterwegs sind.

Teilen: