Alle Kategorien
Suche

Knacken im Heizkörper - die Ursache beheben Sie so

Jeder kennt dieses Knacken im Heizkörper. Das ist ein furchtbar nervendes Geräusch, dem auch ziemlich schwer beizukommen ist. Aber Sie können es eventuell beheben.

Warten bis es knackt?
Warten bis es knackt?

Das Knacken im Heizkörper hat natürlich eine Ursache. Die müssen Sie zuerst finden und dann beseitigen.

So entsteht das Knacken in den Heizkörpern

  • Grundsätzlich kann es dieses Knacken in der ganzen Heizungsanlage geben. Es kann die Rohre in den Wänden und Böden betreffen und es kann auch an einem einzelnen Heizkörper knacken.
  • Die Geräusche entstehen in der Hauptsache durch ständige Temperaturschwankungen. Diese kommen durch die Regelung der Thermostate oder die ständigen Abgleiche der Heizkesseltemperatur und der Außentemperatur zustande.
  • Dass passiert mehrmals täglich, ohne dass Sie das bemerken. Dadurch dehnen sich die metallischen Bauteile der Heizung aus und ziehen sich wieder zusammen. Das betrifft auch Ihren Heizkörper.
  • Diese Reibungen von Metall auf Metall führen zum Knacken. Das ist am häufigsten bei älteren Heizanlagen der Fall, weil früher die Rohre und Heizkörper einfach auf Metallhalterungen gelagert wurden und kein dämmendes oder besser gleitendes Material dazwischen ist.

So können Sie das Knacken beseitigen

Bei Heizkörpern kann das Knacken zwei genauere Ursachen haben. Im Körper kann natürlich eine Schweißstelle oder Naht betroffen sein, die zwei Metallteile nicht mehr fest miteinander verbindet. Äußerlich betrifft es die beiden Auflagen unten und eventuell die Befestigungen an den Seiten. So gehen Sie vor:

  1. Stellen Sie genau fest, ob es wirklich von dem Heizkörper kommt und nicht schon aus der Wand und von den Leitungen. Können Sie erkennen, ob es eine Halterung ist oder im Heizkörper drin?
  2. Wenn Sie die Halterung genau definieren können, dann lösen Sie alle Befestigungen und versuchen Sie zwischen den Metallteilen ein Stückchen Leder oder Gummi reinzulegen.
  3. An allen Stellen, bei denen das nicht möglich ist, nehmen Sie ein kriechfähiges Sprühöl mit einer Kanüle und besprühen alle Lagerstellen etwas.
  4. Versuchen Sie das auch an den Wandauslässen. Führen Sie die Kanüle so weit wie möglich ein und sprühen Sie etwas bei gleichzeitigem Rausziehen.

Wenn Sie den betroffenen Heizkörper bearbeitet haben, sollte das Knacken verschwunden sein. Wenn nicht, müssen Sie weiter suchen, denn es kann sich manchmal über Zimmer hinweg übertragen. Kommt es tatsächlich tief aus einer Wand, können Sie leider nichts dagegen tun, denn dann muss die Wand aufgestemmt werden und die Lagerungen der Leitungen neu bearbeitet werden.

Teilen: