Alle ThemenSuche

Kletterhortensie - den Standort für die Pflanze richtig auswählen

So wie alle Ranken benötigt auch die Kletterhortensie den optimalen Standort für ein kräftiges Wachstum. Neben der Platzierung ist auch die Beachtung der weiteren Pflanzenbedürfnisse wichtig, damit das Gewächs schnell Rankhilfen erklimmen kann.

Kletterhortensien erklimmen hohe Kletterhilfen schnell.
Kletterhortensien erklimmen hohe Kletterhilfen schnell.

Was Sie benötigen:

  • Kletterhilfen
  • Rankhilfen
  • durchlässiger humoser Boden
  • Kokosfasern
  • Schaufel
  • Spaten
  • Kübel mit Drainage

Kletterhortensie - Wuchsverhalten und Pflanzenpflege

Die Kletterhortensie sollten Sie neben der Platzierung auch richtig versorgen, sodass die sehr dekorative Pflanze sich voll entfalten kann.

  • Botanisch bezeichnet man die rankende Hortensie als Hydrangea petiolaris, die vor allem durch ihr malerisches Erscheinungsbild das Herz des Pflanzenliebhabers höher schlagen lässt.
  • Sie können das Gewächs zur Zaunbegrünung verwenden, alternativ schlängelt sich das attraktive Gewächs auch an der Pergola nach oben. Auch zur Fassensbegrünung eignet sich die Pflanze sehr gut, sodass Sie die Pflanze vielseitig einsetzen können. Die sommergrüne kletternde Hortensie bildet im Alter knorrige Triebe aus, die mit einer schönen rotbraunen Farbe bestechen, sodass die Pflanze auch zur kalten Jahreszeit über ihren eigenen Attraktivitätsfaktor verfügt.
  • Der optimale Standort für die Kletterhortensie sollte in einer halbschattigen bis schattigen Lage liegen, wobei auf zugige Pflanzorte verzichtet werden sollte, denn allzu windige Bedingungen verträgt die Pflanze schlecht und reagiert mit Blattwurf, gelben Blättern, Krankheiten usw.
  • Die Pflanze kann bis zu 12 Metern und mehr in die Höhe wachsen, Sie sollten entsprechende Kletterhilfen und Rankhilfen anbringen, die das Gewicht der Pflanze im Sommer tragen können.
  • Ginster gehört als Schmetterlingsblütler mit zu den Pflanzen im Gartenbereich, die …

  • Sie brauchen keinen besonderen Schnitt verträgt, lediglich abgestorbene oder vertrocknete Triebe sollten Sie entfernen, sodass mehr Licht in das Innere der Pflanze gelangen kann und somit die Verzweigung angeregt wird.

Pflanzenbedürfnisse bei sonnigem Standort - Wasserbedarf und Bodenbedingungen

Abhängig vom sonnigen oder eher schattigen Standort, sollten Sie auch Ihr Gießverhalten anpassen.

  • Durch einen sonnigen Standort steigt der Wasserbedarf der Kletterhortensie, Sie sollten im Frühling und vor allem im Sommer in lang anhaltenden Hitzeperioden die Pflanze in den Morgen- und Abendstunden wässern, sodass die Kletterhortensie sich versorgen kann. An schattigem oder halbschattigem Standort mit wenigen Sonnenstunden am Tag brauchen Sie lediglich regelmäßig in Hitzeperioden einmal täglich zu gießen, damit das voluminöse Blattwerk mit Wasser versorgt wird.
  • Sie sollten die Hortensie in lockeres und humoses sowie durchlässiges Erdsubstrat pflanzen. Heben Sie ein Erdloch aus, mindestens doppelt so groß ist wie der Wurzelballen der Pflanze. Befüllen Sie dieses mit Humus, Kokosfasern und einem Anteil des Aushubs der Gartenerde. Verankern Sie direkt tief genug eine eventuelle Rankhilfe. Schütten Sie das Erdloch mittels Spaten und Schaufel zu und zerkleinern Sie grobe Erdklumpen, auch sind große Steine zu entfernen. Achten Sie auf den stabilen Halt der Pflanze und der Rankhilfe.
  • Sie können auch auf der Terrasse und auf dem Balkon die Kletterhortensie ansiedeln. Damit Sie das Gewächs optimal kultivieren, sollten Sie einen Kübel oder ein Pflanzgefäß mit Drainage wählen, sodass überschüssiges Gieß- oder Regenwasser nicht im Wurzelbereich stauen und Wurzelfäule verursachen kann. Untersetzer sollten Sie vom Wasser befreien.

Mit der Kletterhortensie steht Ihnen ein tolles Gewächs zur Verfügung, das Sie variabel im Garten oder auch flexibel im Kübel für den Balkon unterbringen können, erkundigen Sie sich nach Angeboten im Internet und Gartenfachhandel.

Teilen:

Verwandte Artikel