Alle Kategorien
Suche

Klettenwurzelöl selbst machen

Klettenwurzelöl wird gerne bei Gliederreißen und Gelenkentzündungen zum Einreiben benutzt, Sie erhalten es in der Apotheke, können es aber auch mit nicht allzu großem Aufwand aus der Wurzel der großen Klette (Arctium lappa), die überall an Acker-, Weg- und Waldrändern wächst, selbst herstellen. Die große Klette wird bis zu 2 m hoch und blüht im Hochsommer rotviolett. Falls sie in Ihrer Umgebung nicht zu finden ist, können Sie auch die Wurzeln anderer heimischer Klettengewächse zur Herstellung von Klettenwurzelöl verwenden.

Stellen Sie Klettenwurzelöl zur äußerlichen Anwendung selbst her.
Stellen Sie Klettenwurzelöl zur äußerlichen Anwendung selbst her.

Vorbereitungen für die Herstellung von Klettenwurzelöl

  1. Ernten Sie die Klettenwurzeln im Frühling oder im Herbst. Am besten an einem warmen und trockenen Tag, damit der Boden nicht klumpt und an der Wurzel kleben bleibt.
  2. Reinigen Sie die Wurzeln vorsichtig und schneiden Sie sie in kleine Stücke.
  3. Breiten Sie die Wurzelstücke  an einem trockenen und warmen Ort auf Zeitungspapier oder Pappe aus. Schützen Sie sie vor Zugluft (sonst müssen Sie sie möglicherweise zusammenkehren) und direkter Lichteinstrahlung.
  4. Warten Sie, bis die Wurzeln der Kletten wirklich gut getrocknet sind.
  5. Besorgen Sie sich in der Zwischenzeit ein großes dunkles Glasgefäß mit breiter Öffnung.

Klettenwurzelöl brauen - ein Blick in Ihre Hexenküche

  1. Füllen Sie die getrockneten Wurzelstückchen der Klettenpflanze in ein dunkles Gefäß aus Glas. Da Licht die Wirkstoffe der Pflanze zersetzt, ist die dunkle Beschaffenheit des Behältnisses sehr wichtig.
  2. Gießen Sie Soja-, Oliven- oder Traubenkernöl über die Klettenwurzeln. Sparen Sie nicht am Öl.
  3. Decken Sie das Glas luftdurchlässig ab und lassen Sie es drei Wochen lang an einem warmen Ort stehen.
  4. Schütteln Sie das Gefäß einmal täglich vorsichtig durch, damit sich der Inhalt gut vermischt.
  5. Gießen Sie nach drei Wochen das Öl vom Bodensatz der Wurzelstückchen ab und füllen Sie es in kleine verschließbare Fläschchen aus dunklem Glas.
  6. Lagern Sie das Klettenwurzelöl am besten in einem Schrank, damit es vor Lichteinfluss geschützt ist.
Teilen: