Alle Kategorien
Suche

Klemmkeile setzen - so geht's richtig

Klemmkeile werden beim Klettern im Gelände als Sicherung benutzt. Sie sind einfach zu setzen und können nachträglich wieder entfernt werden, ohne Spuren zu hinterlassen. So nutzen Sie sie richtig.

Klemmkeile bieten Sicherheit.
Klemmkeile bieten Sicherheit.

Was Sie benötigen:

  • Kletterausrüstung
  • Satz aus ca. 5 bis 10 Klemmkeilen
  • Klemmkeilentferner

Klemmkeile dienen der Sicherung beim Klettern. Sie sind einfach zu transportieren, lassen sich leicht setzen und ohne Spuren wieder entfernen. Um wirklich sicher zu sein, sollten Sie einige Grundsätze beachten.

Allgemeines zu Klemmkeilen

  • Klemmkeile werden in Gesteinsspalten angebracht und dienen der Sicherheit eines Kletterers. Bei einem Sturz fängt ein Klemmkeil den so Gesicherten auf und verhindert einen Absturz.
  • Die Sicherheit eines Klemmkeils ist von zwei Faktoren abhängig: Seiner eigenen Verarbeitung, dabei vor allem der Dicke des Drahtkabels, und des umliegenden Gesteins, in das er gesetzt wird. Kleine Keile sind dabei weniger belastbar als größere.
  • Achten Sie bereits beim Kauf der Klemmkeile auf gute Verarbeitung, ein möglichst dickes Drahtseil und ein dennoch leichtes Produkt.
  • Klemmkeile gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen. Deshalb empfiehlt es sich, einen Satz aus mehreren Größen dabei zu haben. Sie lassen sich an einem Karabiner leicht transportieren.
  • Bei der Form unterscheiden sich zweiseitige Keile, die „Rocks“ von den „Hexentrics“, die sechs Seiten haben. Die unterschiedliche Form dient der besseren Anpassung an das umliegende Gestein, denn je besser der Keil sitzt, desto besser hält er.

So setzen Sie die Keile

  • Beim Setzen der Keile sollten Sie in erster Linie auf das umliegende Gestein und die Lage des Keils achten. Das Gestein sollte nicht brüchig, sondern sehr fest sein. Der Riss sollte sich nach unten hin verjüngen und der Keil sollte sich dem Riss so gut anpassen können, wie nur möglich.
  • Der Keil sollte an möglichst vielen Stellen auf dem Gestein aufliegen. Ein Keil, der nur an zwei Stellen in den Fels geklemmt wurde, kann bei starker Belastung leicht ausbrechen.
  • Bringen Sie den Keil an und überprüfen Sie seine Festigkeit durch einen kurzen Ruck am Drahtkabel. Dabei sollten Sie unbedingt auf einen festen Stand achten!
  • Wollen Sie den gesetzten Klemmkeil wieder entfernen, hilf Ihnen ein Klemmkeilentferner, mit dem Sie den Keil in entgegengesetzter Richtung wieder aus dem Felsen herausschieben können.
  • Üben Sie das Setzen von Klemmkeilen vor der ersten Anwendung unbedingt in einem sicheren Umfeld! Aber auch wenn Sie bereits Erfahrung mit Klemmkeilen haben, sollten Sie das Setzen immer wieder üben, um das Gespür für das umliegende Gestein zu behalten.
Teilen: