Alle Kategorien
Suche

Kleines Internetradio eröffnen - diese Voraussetzungen sollten Sie erfüllen

Sie sind unzufrieden mit den bestehenden Radiosendern und möchten deshalb Ihr eigenes kleines Internetradio eröffnen? Für Ihr eigenes Internetradio müssen Sie jedoch einige Voraussetzungen erfüllen, sodass Sie nicht aus Versehen einen Piratensender betreiben.

Für Ihre eigene Radiostation im Internet benötigen Sie keine Funkmasten.
Für Ihre eigene Radiostation im Internet benötigen Sie keine Funkmasten. © Joujou / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • GEMA-Lizenz
  • 2 Soundkarten
  • Headset
  • Server

Rechtliches zu Internetradios

  • Jeder kann prinzipiell Musik über das Internet senden, jedoch muss dies bei der GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) angemeldet werden. Dazu müssen Sie sich bei der GEMA registrieren und eine dementsprechende Lizenz erwerben. Wenn Sie dies nicht tun, gilt Ihr Internetradio als Piratensender und Sie nehmen eventuell teure Abmahnungen in Kauf.
  • Auch wenn Sie nur ein kleines Radio planen, müssen Sie, um Ihr Programm zu füllen, viel legal erworbene Musik haben. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie Ihre Musik digital oder als CD gekauft haben.

Computer für ein kleines Onlineradio fit machen - technische Hinweise

  • Wenn Sie den rechtlichen Teil abgeschlossen haben, sollten Sie Ihren Computer zum Senden bereit machen. Das Wichtigste hierbei sind zwei Soundkarten, welche Sie mit einem Y-Kabel verbinden. Nur so können neben Ihrer Stimme, Musik und diverse Töne von Ihrem Rechner senden. Wenn Ihnen diese Einstellungen große Probleme bereiten, sollten Sie sich über "Stereomix" weiter informieren.
  • Neben einem Headset, um mit Ihren Zuhörern zu sprechen, benötigen Sie noch eine Software, um Ihre Musik zu senden. Viele kleine Internetradiobetreiber benutzen hierfür Winamp mit einem SHOUTcast DSP-Plugin. Das komplette Softwarepaket ist kostenlos und kann von jedem ohne Einschränkungen genutzt werden.
  • Wenn Sie keine feste IP-Adresse haben und Ihr kleines Radioprojekt immer erreichbar sein soll, müssen Sie außerdem einen Radio- oder Streamserver mieten. Sie als Moderator schicken dann Ihre Daten an den Server, während dieser diese an Ihre Hörer weiter verteilt. Ein guter Streamserver ist nicht günstig und der Preis hängt auch davon ab, wie viele Hörer sich darauf verbinden können.

Sie sehen also, selbst ein kleines Onlineradio zu eröffnen ist ein teures Hobby, welches sich oft nur mit Werbung oder Sponsoren realisieren lässt.

Teilen: