Alle Kategorien
Suche

Kleines Hufeisen - auf die Theorie richtig vorbereiten

Ein kleines Hufeisen gehört zu den Reitabzeichen, die bereits sehr junge Reiterinnen und Reiter erwerben können, es ist das "Einsteiger-Reitabzeichen". Natürlich müssen die Prüflinge auch hier eine Prüfung in der Theorie ablegen. Wie Sie sich oder Ihren Sprößling richtig auf diese theoretische Prüfung zum kleinen Hufeisen vorbereiten können, erfahren Sie hier.

Das kleine Hufeisen ist das Erste von vielen Reitabzeichen.
Das kleine Hufeisen ist das Erste von vielen Reitabzeichen. © Stefan_Göthert / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Ein Begleitbuch zur theoretischen Prüfung

Generelles über das kleine Hufeisen

Eines der ersten Reitabzeichen, welche man ablegen kann, nennt sich "Kleines Hufeisen" und ist vergleichbar mit dem Seepferdchen beim Schwimmen. Es ist das Abzeichen für Reit- oder Voltigieranfänger, nach der erfolgreich abgelegten Prüfung bekommen Sie eine Urkunde und eine kleine Anstecknadel verliehen. Dieses Abzeichen ist keines, welches Sie benötigen, um später an Turnieren teilnehmen zu können. Es ist lediglich ein Beweis für Ihren Kenntnisstand in der Theorie und Praxis und gehört daher zu den sogenannten Motivationsabzeichen. Sie müssen folgende Voraussetzungen mitbringen, um ein Kleines Hufeisen erwerben zu können:

  • Sie oder Ihr Kind müssen im laufenden Kalenderjahr mindestens 7 Jahre alt werden, die Altersobergrenze liegt bei einem 16. Geburtstag im laufenden Kalenderjahr.
  • Grundkenntnisse beim Auf- und Absatteln, dem Umgang mit dem Pferd und über den Ablauf der wichtigsten Hufschlagfiguren sind für ein "Kleines Hufeisen" vorausgesetzt.
  • Um dieses Abzeichen zu erlangen, benötigen Sie oder Ihr Kind viele Grundkenntnisse in der Theorie. Diese umfasst ein beachtliches Wissensspektrum. So sollten Sie Kenntnis von der Haltung von Pferden haben, vom Tierschutz, von Pferdekrankheiten und den sogenannten Gewährsmängeln. Die Ausrüstung von Pferd und Reiter sollte Ihnen geläufig sein, das Anlegen und Benutzen dieser Ausrüstung wir ebenfalls überprüft. Das Wissen um den korrekten Sitz und zunächst nur einfache Hilfengebung werden auch vorausgesetzt.

So trainieren Sie die Theorie für ein kleines Reiterabzeichen

Sie sollten für sich oder für Ihr Kind zunächst einmal genügend Zeit einplanen, um sich das doch schon recht große und anspruchsvolle Wissensspektrum für die Prüfung in der Theorie anzueignen. Es ist immer besser, wenn man das Gelernte ein paar Tage "sacken" lässt, um es dann erneut zu wiederholen. So prägen Sie sich dieses Wissen viel intensiver und genauer ein.

  • Das Zubehör von Reiter und Trense können Sie sich am besten einprägen, wenn Sie dieses vor sich hinlegen und alle Teile einzelnen benennen. Sehr hilfreich ist es auch, wenn Sie beispielsweise eine Trense vor dem Putzen auseinanderschnallen. So bekommen Sie diese besser sauber und Sie können sich die einzelnen Teile besser einprägen. Zudem üben Sie zugleich den korrekten Zusammenbau einer Trense.
  • Kaufen oder leihen Sie sich ein Begleitbuch zur theoretischen Prüfung für ein kleines Hufeisen. In dieser finden Sie alles aufgeführt, was bei der Prüfung abgefragt werden kann. Lernen Sie mit diesem Buch, fragen sie Ihr Kind, wenn dieses das Reitabzeichen erwerben möchte, immer wieder ab.
  • Bitten Sie Ihren Reitlehrer, in der nächsten Reitstunde die für das kleine Hufeisen relevanten Hufschlagfiguren mit Ihnen zu üben.
  • Lassen sie sich von Ihrem Reitlehrer auch die Hilfengebung noch einmal erklären und verdeutlichen und prägen Sie sich diese gut ein.
  • Helfen sie beim Füttern im Stall mit. So werden Sie mit dem Futter vertraut und bekommen ein Gefühl dafür, was und wie viel Pferde an Futter benötigen.
  • Schauen Sie dem Tierarzt, wenn er an Ihrem Hof zu tun hat, über die Schulter. Stellen Sie ihm ruhig Fragen zu den Pferdekrankheiten, er wird Ihnen Vieles gut erklären können.
  • Lassen Sie sich von einem Freund oder einem Familienmitglied abfragen, so können Sie Ihren Wissensstand überprüfen.

So sollten Sie in die Lage kommen, die Theorie für ein kleines Hufeisen beherrschen zu können.

Teilen: