Alle Kategorien
Suche

Kleiner Grill - so gelingt die große Grill-Party trotzdem

Gerade an schönen heißen Sommertagen kommen Freunde schon mal spontan zu Besuch. Manchmal werden Grillpartys auch sehr kurzfristig organisiert und alle Gäste bringen noch etwas Fleisch, Salate und Getränke mit. Ein kleiner Grill kann dann von Nachteil sein, dennoch sollte die Größe des Grills kein Problem darstellen.

Kleiner Grill? Kein Problem, denn in der Ruhe liegt die Kraft.
Kleiner Grill? Kein Problem, denn in der Ruhe liegt die Kraft. © Thomas_Siepmann / Pixelio

Kleiner Grill und große Party

  • Natürlich möchten Ihre Gäste auf Ihrer Grillparty gegrilltes Fleisch und Gemüse essen. Wenn nur ein kleiner Grill vorhanden ist, dann müssen sich Ihre Gäste einfach Gedulden und erst einmal auf Salate und andere Snacks ausweichen.
  • Bieten Sie Ihren Gästen auf jeden Fall Baguette mit leckeren Dips an, somit kann der erste Hunger schon einmal gestillt werden.
  • Kleine Häppchen, wie Rohkost mit Dip und salzigen Keksen, werden von Gästen sicher gerne angenommen.
  • Ein kleiner Grill eignet sich bestens, um Würstchen darauf zu grillen. Egal ob Wiener, Bockwurst oder Bratwurst, sie brauchen nicht lange, um schnell durchzubrutzeln. Somit können Sie Ihre Gäste relativ schnell mit der ersten gegrillten Wurst versorgen.
  • Grillen Sie Käse, vorgekochte Kartoffeln, Paprika, Maiskolben, die Sie vorher in kleine Scheiben geschnitten haben und Frühlingszwiebeln. Alle diese Lebensmittel können Sie auf dem Grill stapeln, denn Paprikascheiben und der Käse werden relativ schnell gar. 
  • Ein kleiner Grill eignet sich natürlich bestens, um auch große Fleischstücke zu grillen. Wenn Sie Ihre Gäste erst einmal mit dem Essen, wie eben beschrieben, versorgt haben, sind sie sicher bereit, einen Moment lang auf ein saftiges Steak oder einen leckeren Spieß zu warten. Immerhin handelt es sich um eine gemütliche Grillparty.

Kurzfristige Vorbereitungen mit dem kleinen Grill

  • Wenn Sie einen gut gefüllten Kühlschrank haben, dann ist ein kleiner Grill kein Hindernis, um das spontane Beisammensein stattfinden zu lassen.
  • Schafskäse und Grillkäse können Sie einfach mit Kräutern würzen oder ihn in Rohzustand lassen und in kleine Alufolie-Päckchen packen.
  • Kleine Kartoffeln lassen sich schnell vorkochen und können in der Glut des Grills mitgaren.
  • Gurken, Tomaten, Möhren, Radieschen und grüner Salat, lassen sich schnell zu einer Rohkostplatte und zu Salaten verarbeiten.
  • Dips, wie Frischkäsedip oder Kräuterquark, können Sie in ganz kurzer Zeit herstellen. Sie schmecken lecker und können zu Gemüse und Fleisch gegessen werden.
  • Egal, ob Baguette oder ein Bauernbrot: Warmes Brot aus dem Ofen schmeckt auch bei Grillpartys einfach lecker.

Teilen: