Alle Kategorien
Suche

Kleine Warzen an der Hand - so werden Sie sie los

Kleine Warzen an der Hand sind sehr unschön. Sie bekommen sie aber wieder weg. Dazu brauchen Sie ein bisschen Geduld, aber es lohnt sich.

Schöne Hände sind ein Hingucker.
Schöne Hände sind ein Hingucker.

Was Sie benötigen:

  • Hautarzt
  • Warzentinktur
  • Warzenpflaster
  • Vereisungsstab
  • Heilkräuter

So gehen die Warzen an der Hand weg

    Das Wort Warzen klingt schon nicht sehr schön und sie sind sehr unbeliebt. In der Regel sind Sie harmlos und nicht schmerzhaft. Trotzdem möchte man alles geben, um die kleinen Warzen an der Hand wegzubekommen.

    • Es gibt unterschiedliche Warzen. Die am häufigsten vorkommende ist die vulgäre Warze, da sie oft an der Hand vorkommt sowie an den Fingern und Fußsohlen.
    • In der Regel verschwinden die vulgären Warzen an der Hand wieder. Allerdings kann das viele Jahre dauern.
    • In der Apotheke können Sie sich einen Vereisungsstab kaufen. Sie tragen mithilfe eines Applikators den flüssigen Stickstoff auf. Dieser vereist die Oberfläche. Das Gewebe stirbt nach und nach ab.
    • Sie können auch eine Tinktur oder ein Pflaster auftragen. Das kann die Warze schnell bekämpfen. Sie müssen allerdings sehr aufpassen, damit die Haut um die Warze herum geschützt wird. Sonst kann es zu einer Infektion kommen.
    • Der Hautarzt sollte vorab die kleinen Warzen an der Hand untersuchen, um festzustellen, um welche Art es sich handelt.
    • Entweder kann er sie chirurgisch entfernen oder auch vereisen, oder er schreibt Ihnen ein Rezept mit dem entsprechenden Wirkstoff auf. Dann können Sie es auch eventuell zu Hause selbst machen.
    • Das Rezept vom Arzt wird verschreibungspflichtig sein, da es Wirkstoffe gegen das Virus enthält.
    • Je nachdem wie viele kleine Warzen Sie an der Hand haben, erfordert jede Methode sehr viel Geduld.
    • Falls Sie sich für einen chirurgischen Eingriff entscheiden, sollten Sie beachten, dass Narben zurückbleiben können und dass es auch schmerzhaft werden kann. Sie werden Ihre Hand ein paar Tage nicht wie gewohnt benutzen können.
    • Aus der Naturheilkunde gibt es zwei Heilkräuter, die gegen Warzen gut einsetzbar sind: Schöllkraut und Thuja.
    • Das Schöllkraut wird meist als Unkraut angesehen, hat allerdings nicht nur eine ätzende, sondern auch eine beruhigende Wirkung und wird auch gerne bei Leber- oder Gallenbeschwerden eingesetzt. Bei Schöllkraut sollten Sie aber aufpassen. Denn bei hoher Dosierung kann es auch giftig wirken. Ein paar Tropfen auf die Warzen oder auf die Haut kann Allergien auslösen.
    • Eine Thuja-Tinktur ist eine gebräuchliche Behandlungsform gegen Warzen und auch effektiv. Sie können die Tinktur in der Apotheke kaufen.

    Überlegen Sie genau, welche Form der Warzenentfernung Sie wählen. Bei allen Möglichkeiten (außer die chirurgische) ist trotzdem sehr viel Geduld angesagt.

      Teilen:
      Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.