Alle Kategorien
Suche

Kleine Wachmacher für den Alltag - so wecken Sie Ihre Lebensgeister mit Körperübungen

Besonders im Frühjahr hat man manchmal Probleme, fit und wach zu werden. Mit den folgenden Übungen haben Sie kleine Wachmacher für den Alltag, die Ihnen zu neuem Schwung und Energie verhelfen und auch die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben.

Aktivieren Sie Ihre Energiezentren im Körper um neuen Schwung zu erhalten - ideale Wachmacher.
Aktivieren Sie Ihre Energiezentren im Körper um neuen Schwung zu erhalten - ideale Wachmacher.

Wachmacher für den Alltag

  • Atmen Sie tief durch: Die meisten Menschen nutzen nur sehr selten das ganze Potential der Lunge aus. Besonders wenn man den ganzen Tag vor dem PC am Schreibtisch sitzt, hat die Lunge gar keine Möglichkeit, sich auszudehnen und genügend Sauerstoff aufzunehmen. Aber Sauerstoff ist enorm wichtig um wach und fit zu bleiben. Die erste Wachmacher-Übung ist also auch die einfachste: Setzten Sie sich aufrecht hin und atmen Sie ganz bewusst durch die Nase ein, legen Sie eine Hand an den Bauch, um zu spüren, wie der Bauch sich mit der Einatmung ausdehnt. Dann atmen Sie durch den Mund wieder aus. Am offenen Fenster ist die Übung besonders wirkungsvoll
  • Frisch in den Tag starten - so beginnen Sie den Tag schwungvoll: Schon vor dem Aufstehen einmal alle Muskeln anspannen und von den Zehen bis zum Kopf alle Muskelpartien aktivieren. Diese Anspannung einige Sekunden halten und dann vom Kopf bis zu den Zehen wieder lösen. So wird der ganze Körper durchblutet und der Kreislauf kommt in Schwung - ideal, wenn Sie morgens einen niedrigen Blutdruck haben.
  • Nach dem Aufstehen oder auch zwischendurch am Tag, um den Rücken zu entlasten, eignet sich folgende Wachmacher-Übung: Stellen Sie sich aufrecht hin, strecken Sie beide Arme so hoch Sie können zur Decke, richten Sie den Blick nach oben, atmen Sie tief ein und strecken Sie den ganzen Körper in die Länge. Dann lösen Sie langsam die Spannung und mit der Ausatmung rollen Sie den Rücken ein und machen sich rund, so dass Sie mit den Armen bis zu den Füßen gelangen.
  • Eine wunderbare Wachmacher-Übung für jeden, der lange am Schreibtisch sitzt, ist auch folgende Aktivierung der Wirbelsäule. Setzten Sie sich aufrecht auf Ihren Stuhl, jedoch so, dass Sie frei sitzen und der Rücken nicht angelehnt ist. Schließen Sie die Augen und stellen sich vor, Ihre Wirbelsäule ist wie eine Perlenkette an einer Schnur über Ihrem Kopf befestigt. Richten Sie sich auf, als ob Sie jemand an der Schnur in die Länge zieht. Das Kinn ziehen Sie ein, so dass auch der Nacken ganz gerade aufgerichtet wird. Halten Sie dabei nicht den Atem an, lassen Sie die Schultern entspannt fallen. Einige Sekunden in dieser Position verharren, dann langsam lösen.
Teilen: