Alle Kategorien
Suche

Kleine rote Käfer - Informatives

Häufig siedeln sich natürlicher Weise im Garten und im Haushalt nicht willkommene Gäste an, in vielen Fällen sind dieses Insekten, die durch irgend etwas angelockt werden. Kleine rote Käfer können ebenfalls zu den Tieren gehören, sodass Sie in diesem Falle die richtigen Abwehrmaßnahmen ergreifen sollten, damit aus einem Befall keine Plage wird.

Feuerwanzen können mitunter in großer Anzahl auftreten.
Feuerwanzen können mitunter in großer Anzahl auftreten.

Was Sie benötigen:

  • Spülmittel
  • Wasser
  • Sprühflasche
  • Wasserschlauch
  • Insektizid

Kleine rote Insekten - Hintergrundinformationen zur Feuerwanze

Die kleinen roten Käfer treten oft unter bestimmten Bedingungen auf, sodass Sie um diese wissen sollten, um nicht unnötigerweise noch mehr Ungeziefer anzulocken.

  • Die kleinen roten Käfer werden auch als Feuerwanzen bezeichnet, diese treten bei einer Häufung bestimmter Pflanzen oder Pflanzengattungen auf. Beispielsweise, wenn Sie im Garten oder rund um die Terrasse Hibiskus-Gewächse kultiviert haben.
  • Sie sollten, um die kleinen roten Tiere im Gartenbereich und auch im Haushalt zu vermeiden, auch sämtliche Arten von Malvengewächsen nicht kultivieren, denn in diesem floralen Umfeld können die Feuerwanzen zuhauf sich an und um die Pflanzen herum ansammeln, sodass die Wahrscheinlichkeit gegeben ist, dass diese auch die Wohnung befallen können.
  • Obwohl die Feuerwanzen sich nicht wirklich schädigend auswirken, kann eine regelrechte Plage relativ lästig sein, da die Insekten natürlich auch fern von den Pflanzen herumkrabbeln. Dabei ernähren sich die kleinen roten Käfer von dem Nachwuchs anderer Insekten wie den Larven des Prachtkäfers, Bockkäfers oder auch des Borkenkäfers.
  • Sie sollten vor allem darauf achten, dass Sie der Ansiedlung von vielen Käfern vorbeugen, die Feuerwanzen fühlen sich beispielsweise an warmen, trockenen Umgebungen sehr wohl. Dieses umfasst Hauswände und auch Bäume wie Linden, sodass Sie bestenfalls für eine Veränderung der Bedingungen sorgen, indem Sie rund um Pflanzen, die typischerweise befallen werden, andere Gewächse kultivieren. Ziergräser mit hohem Wasserbedarf verändern das Mikroklima rund um die Pflanzen, sodass das Aufkommen der Feuerwanzen minimiert wird.

Die Käfer effektiv bekämpfen - Maßnahmen

Sie können die kleinen roten und mitunter sehr lästigen Käfer - zumindest in großer Anzahl - effektiv mit unterschiedlichen Maßnahmen bekämpfen.

  • Durch die Neigung der Käfer, sich vorzugsweise an trockenen Arealen aufzuhalten, sollten Sie in jedem Falle auch die betroffenen Gebiete wässern. Dieses kann entweder mit dem Gartenschlauch erfolgen, sodass Sie lokal die Luftfeuchtigkeit erhöhen oder durch die Anpflanzung von Gewächsen, die viel Wasser zum Wachstum benötigen. Diese sollten Sie dann entsprechend automatisch wässern.
  • Gehölze wie Linden sollten Sie mit dem Wasserschlauch häufiger kurzfristig abspritzen, auch Maulgewächse gehören dazu, da die Insekten sich auch gerne hier niederlassen.
  • Kleinere Mengen von Insekten können Sie mit einer Mischung aus Wasser und Spülmittel bekämpfen, indem Sie diese in einer Sprühflasche vermengen und anschließend die betroffenen Pflanzen damit einnebeln. Diese Maßnahme vertreibt die Tiere relativ schnell, sofern Sie diese regelmäßig vornehmen.
  • Nur als lediglich letzte Maßnahme sollten Sie Insektizide verwenden, wenn die Anzahl der kleinen roten Käfer die Intensität einer Plage angenommen hat. Zu diesem Zweck sollten Sie allerdings auch die Bedingungen dem Gartenfachhandel schildern, denn bestenfalls vermeiden Sie durch vorbeugende oder weniger invasive Maßnahmen die Ausbreitung der Insekten.

Sie sollten in jedem Fall auch die Kombination der Maßnahmen an der Ausprägung und der Intensität des Befalls ausrichten, um die Käferplage in den Griff zu bekommen.

Teilen: