Alle Kategorien
Suche

Kleidung umnähen - Anleitung

Kleidung umnähen - Anleitung2:02
Video von Laura Klemke2:02

Umgenähte Kleider können durchaus noch etwas her machen Wenn Sie Ihre Kleidung umnähen, liegen Sie damit völlig im Trend, sparen Geld und sind umweltbewusst. Außerdem haben Sie die Chance, aus Konfektionsware ein Einzelstück zu machen.

Was Sie benötigen:

  • Nähgarn
  • Nähnadel
  • Stoff
    1. So kürzen Sie Säume: Am besten können Sie sehen, wie der Saum verändert werden muss, wenn das Kleidungsstück angezogen ist.
    2. Sie stecken Säume zuerst innen, dann außen nach Wunsch ab und vernähen sie dann doppelt umgeschlagen auf links. Am besten vorsichtig, so dass man auf der rechten Seite des Stoffes nichts sieht, mit der Hand.
    3. Die einzelnen Stiche sind nicht mehr als 5 mm auseinander, Sie nähen immer einen einfachen Stich, einen Doppelstich im Wechsel, damit der Saum auch dann hält, wenn der Faden an einer Stelle mal reißt. Das macht etwa Sinn bei Mänteln  (da müssen Sie ggf. das Innenfutter auch etwas kürzen), Kleidern, Röcken und Hosen.

    Kinderkleidung umnähen oder verlängern

      1. Wenn Sie Kinderkleidung umnähen, sollten Sie den überflüssigen Stoff nicht abschneiden sondern nur den bestehenden Saum verbreitern. Wenn Ihr Kind größer wird, kann so die Kleidung mitwachsen.
      2. Sie schlagen dazu den Saum nach links auf die gewünschte Höhe um und nähen ihn fest. Das macht allerdings nur Sinn, wenn der Stoff nicht zu dick ist – Jeansstoff etwa eignet sich dazu nur bedingt – und die Länge des unterschlagenen Stoffes nicht zu lang, sonst bauscht sich Kleidung am unteren Ende und sieht merkwürdig aus.
      3. Sie können auch Kleidung verlängern. Dazu besorgen Sie sich einen Stoff, der farblich, aber auch von der Schwere des Stoffes her zur Kleidung passt.
      4. Schneiden Sie den neuen Stoff auf die gewünschte (Zusatz-)Länge plus 2 cm Nahtzugabe zu. Dann trennen Sie am besten den Saum der Kleidung auf, nähen den neuen Stoff an und versäumen ihn. Das geht etwa gut bei Hosen, Röcken und Kleidern, Oberteilen, und auch bei Ärmeln.
      5. Sie können Kleidung auch an den Seiten erweitern, indem Sie die Seitennähte der Kleidung auftrennen und dort Stoffstreifen einsetzen. Achten Sie aber darauf, dass der Stoffstreifen zu den Ärmeln hin etwas schmaler wird.

       Viel Erfolg!

      Verwandte Artikel

      Redaktionstipp: Hilfreiche Videos