Alle Kategorien
Suche

Kleidung selber nähen - so gelingt eine Weste

Nähen Sie sich doch einmal selber ein Kleidungsstück. Mit etwas Geschick und einigen Nähkenntnissen fertigen Sie eine schicke und warme Weste. Wie Sie dabei Schritt für Schritt vorgehen, lesen Sie hier.

Das Selbernähen von Kleidungsstücken ist kreativ.
Das Selbernähen von Kleidungsstücken ist kreativ.

Was Sie benötigen:

  • Vorgewaschenen Stoff: 140 cm breit, 65 cm lang
  • Band für Schlaufen zum Zuknöpfen ca. 10 cm lang und 0,5 cm breit
  • 2 Knöpfe
  • Nadel und Faden
  • Schnittmuster

Die passenden Zutaten beim Selbernähen der Kleidung

  • Es ist gar nicht so schwer, sich ein Kleidungsstück selber zu nähen. Schnittmuster in Ihrer Größe können Sie entweder im Internet herunterladen, oder aber Sie besuchen ein Stoffgeschäft und kaufen das Schnittmuster direkt dort. Schnittmuster gibt es für alle möglichen Kleidungsstücke, so auch für eine Weste. Beim Schnittmuster ist meist die Nähanleitung mit dabei.
  • Und wenn Sie schon einmal beim Einkaufen der Utensilien für Ihr neues, selber zu nähendes Kleidungsstück sind, dann suchen Sie sich auch gleich einen dekorativen Stoff dafür aus. Für das Nähbeispiel einer warmen Weste eignet sich das Material eines Wollwalkstoffes sehr gut. Da Sie diesen Stoff nicht versäubern müssen - die Kanten fransen hier nicht aus - geht es mit dem Selbernähen noch schneller.

Die Arbeitsschritte beim Selbernähen der Kleidung

  1. Als Erstes schneiden Sie alle Teile Ihres Schnittmusters aus. Der Stoffzuschnitt gelingt durch das Doppeltlegen Ihres Stoffes mit der rechten Seite nach innen.
  2. Dann stecken Sie die Musterteile mit Stecknadeln auf den Stoff. Beachten Sie die Angaben bei der Anleitung zum Stoffbruch. Meist liegt das Rückenteil hier am Stoffbruch.
  3. Schneiden Sie alle Teile unter Berücksichtigung von rund 1 cm Nahtzugabe aus und halten Sie sich wieder an die Arbeitsanleitung Ihres Schnittmusters.
  4. Beim Nähen Ihres Kleidungsstückes nach Nähanleitung beginnen Sie meist damit, zuerst die Vorder- und Rückseiten Ihrer Weste zusammenzunähen. Achten Sie darauf, dass der Stoff dabei rechts auf rechts liegt.
  5. Dann folgt das Schließen der Schulterkanten. 
  6. Danach stecken Sie die Ränder der Westenaußenkanten und der Armausschnitte rund 1,5 cm links mit Stecknadeln am besten senkrecht um und heften diese dann mit einem Heftfaden fest. Dann geht es ans Nähen.
  7. Für den Verschluss Ihrer Weste verwenden Sie insgesamt zwei Bänder, die Sie ca. 5 cm lang zuschneiden. Diese falten Sie und legen Sie dann zu einer Schlaufe zusammen. Dann stecken Sie die Schlaufen direkt an die Innenkante, sodass diese vorne noch etwas überstehen. Die Schlaufen nähen Sie fest. Dann nähen Sie auch noch zwei Knöpfe an der Westenaußenkante fest.
Teilen: