Alle Kategorien
Suche

Kleidung ist elektrisch geladen - das schafft Abhilfe

Wer kennt es nicht: Man geht - ohne etwas Böses zu ahnen - durch ein Geschäft - und kaum berühren Sie das Regal, schon bekommen Sie einen Stromschlag. Doch warum sind Sie elektrisch geladen? Oder liegt es daran, dass Ihre Kleidung elektrisch geladen ist? Und was können Sie überhaupt dagegen tun? Genau das lesen Sie hier.

Elektrische Ladung mit richtiger Kleidung verhindern.
Elektrische Ladung mit richtiger Kleidung verhindern. © manwalk / Pixelio

Ihre Kleidung ist elektrisch geladen - daran liegt es

In der Regel ist es wahr - wenn Sie an jeder zweiten Ecke Stromschläge bekommen oder bei jedem Handschlag mit einem Freund zurückzucken, liegt es an der Kleidung, die elektrisch geladen ist. Aber wie kommt es überhaupt dazu?

  • Erst einmal vorneweg: Wenn Sie das Gefühl haben, einen "Schlag" zu bekommen, ist es auch genau das. Die Entladung findet nur statt, wenn Sie vorher elektrisch geladen werden - und das in der Regel über Ihre Kleidung.
  • Die elektrische Ladung entsteht dabei, wenn zwei nicht leitende Stoffe (zum Beispiel die Gummisohle an Ihren Schuhen und der Teppich aus Polyester) aneinander reiben. Da die elektrisch geladene Kleidung den Strom nicht abgeben kann, tut Sie das, wenn Sie an einen metallischen Gegenstand fassen. Sie kennen das vielleicht von einer Türklinke - oder einem Freund, der keine Gummisohlen trägt.
  • Gefährlich ist es dabei nicht. Sie brauchen also keine Angst haben. Normalerweise ist auch der Schreck erheblich größer als der tatsächliche Schmerz. Und es kann sogar ganz interessant sein, wenn Sie mit einem Luftballon an Ihrem Wollpulli reiben und dann einem Freund die Hand geben - in Dunkelheit können Sie sogar den kleinen Blitz sehen - ein eindeutiges Zeichen der elektrischen Entladung.

So schaffen Sie Abhilfe bei elektrisch geladener Kleidung

Jetzt wissen Sie, woran es liegt. Hier können Sie erfahren, was Sie tun können, wenn Ihre Kleidung immer wieder elektrisch geladen ist.

  • Was am Anfang lustig sein kann, wird auf Dauer schnell nervig. Eine sehr einfache Möglichkeit, zu Hause die Aufladung zu verhindern, ist eine gewisse Luftfeuchtigkeit. Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass es vor allem im Winter zu diesen Stromschlägen kommt: Im Winter ist die Raumluftfeuchtigkeit geringer, der Strom kann noch schlechter abfließen und bleibt einfach gesagt "in Ihrem Körper" - bis Sie Metall berühren. Ein paar Zimmerpflanzen helfen da schon. 
  • Wechseln Sie die Schuhe. Vor allem Kunststoffsohlen helfen dabei, schnellstmöglich diese Spannung aufzubauen. Und da die Sohlen verhindern, dass die elektrische geladene Kleidung wieder entladen wird, passiert das, wenn Sie Metall oder ähnlich leitende Materialien anfassen.
  • Auch die Wahl Ihrer Kleidung beeinflusst, wie oft oder schnell Sie geladen ist. Reine Wolle oder 100 % Polyester laden sich und damit Sie besonders schnell auf. Greifen Sie auf andere Kleidungsstücke zurück.
  • Zusätzlich hilft es auch, wenn Sie regelmäßig "Bodenkontakt" haben. Berühren Sie regelmäßig einen geerdeten Gegenstand, dann kann sich keine Spannung aufbauen, die Sie bemerken würden, wenn Sie Metall berühren.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, gehört elektrisch geladene Kleidung der Vergangenheit an.

Teilen: