Alle Kategorien
Suche

Kleiderläuse - was tun?

Kleiderläuse sind Krankheitsüberträger, die zum Glück selten vorkommen. Es handelt sich hierbei um die größten Menschenläuse, die nicht auf der Haut oder in den Haaren, sondern in der Kleidung sitzen, die direkt auf der Haut liegt.

Entfernen Sie Kleiderläuse aus Ihren Textilien und lassen Sie sich ärztlich behandeln.
Entfernen Sie Kleiderläuse aus Ihren Textilien und lassen Sie sich ärztlich behandeln.

So stellen Sie einen Befall von Kleiderläusen fest

  • Zuerst sollten Sie nachsehen, ob Sie die Kleiderläuse in der Kleidung vorfinden, die Sie direkt auf der Haut tragen. Die Schädlinge sind ca. 3 bis 5 mm lang und setzen sich oft an den Säumen oder Nähten von Kleidungsstücken fest.
  • Bemerken Sie einen starken Juckreiz, so wurden Sie wahrscheinlich gestochen. Dies geschieht oft in den Achselhöhlen, im Genitalbereich oder beim Hosenbund. Prüfen Sie die Haut auf strichförmige Kratzeffekte oder Ekzeme. Bei einer starken Besiedlung kann es zu der sogenannten „Vagabundenhaut“ kommen, die durch viele Narben und eine Hyper- und Depigmentierung gekennzeichnet ist. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, wenn sie derartige Hautveränderungen oder Bisse feststellen. Nur so können Sie weiteren Erkrankungen vorbeugen.
  • Oftmals leiden Obdachlose unter den Krankheitsüberträgern. Sie können auch auf andere Obdachlose übertragen werden, wenn es zu Körperkontakt kommt oder die Kleidung ausgetauscht wird. Die Schädlinge setzen sich dann in Schlaflagern, auf Polstern, Geldscheinen und auch in Notizbüchern fest.   

Das können Sie gegen die Krankheitsüberträger unternehmen

  • Sie können gegen Kleiderläuse dieselben Vorkehrungen treffen und dieselben Medikamente nehmen wie gegen Kopfläuse. Damit ist es jedoch nicht getan, die Kleidung muss behandelt oder vernichtet werden.
  • Sie können die Wäsche in der Waschmaschine auskochen und mit Desinfektionsmittel reinigen. Vorzugsweise sollten Sie auch ein Insektizid nehmen.
  • Eine weitere bewährte Methode ist es, die Schädlinge einzufrieren und somit zu töten. Packen Sie die befallene Kleidung in eine Plastiktüte. Verschließen Sie die Tüte sorgfältig und legen Sie sie bei einer Temperatur von -18 Grad in die Tiefkühltruhe.
  • Empfehlenswert ist es, die Kleidung mit Insektizid zu behandeln, da die Schädlinge Krankheiten übertragen, und so kann eine weitere Ausbreitung effizient verhindert werden.  
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.