Alle Kategorien
Suche

Kleider selbst nähen - so gelingt ein sommerliches Kleid

Einfache sommerliche Kleider können Sie sich in etwas weniger als einer Stunde selbst nähen. Sie brauchen für diese sommerlichen Kleider keinen Schnitt, so einfach ist das.

Das können Sie selbst nähen.
Das können Sie selbst nähen.

Was Sie benötigen:

  • Dünner Baumwollstoff
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Gumminähfaden
  • Nähgarn
  • Steppfuß mit Anschlaglineal
  • Nähmaschine

Ruckzuck Sommerkleider zum Selbermachen

  1. Sie benötigen ein rechteckiges Stück Stoff, das ca. doppelt so breit ist, wie Ihr Brustumfang. Als Länge nehmen Sie die gewünschte Länge des Kleides - gemessen vom oberen Brustansatz - und geben 8 cm für die Säume hinzu.
  2. Schlagen Sie oben und unten den Stoff 1 cm um und dann noch mal 3 cm. Steppen Sie den Saum um.
  3. Spulen Sie Gumminähfaden auf die Spule der Nähmaschine und setzen Sie die Spule wieder ein. Montieren Sie den Steppfuß mit dem Anschlaglineal an der Nähmaschine und fädeln den Nähfaden ein.
  4. Steppen Sie eine Probenaht auf einem vergleichbaren Stoff, wie der, aus dem Sie das Kleid nähen. Dabei müssen Sie den Gummifaden festhalten, 4 Stiche steppen und Unterfaden mit Oberfaden gut verknoten. Jetzt nähen Sie normal weiter. Achten Sie darauf, dass der Gummifaden das Material gut kräuselt, es soll mindestens auf die Hälfte "schrumpfen". Probieren Sie verschiedene Spannungen des Oberfadens aus, bis alles passt. Die Fadenspannung des Oberfadens muss geringer sein, als die des Unterfadens. Diese Technik nennt man smoken.
  5. Jetzt steppen Sie eine Naht im Abstand von 1 cm vom oberen Rand des versäumten Stoffes. Steppen Sie mindestens noch 3 Nähte im Abstand von jeweils 1 cm parallel zur jeweils vorherigen Naht. Der Gumminähfaden muss dabei immer für die komplette Naht reichen, er kann nicht angesetzt werden. Wie viele Nähte Sie machen, ist Ihnen überlassen. Sie können auch über der Brust keine Nähte anbringen, dafür 3 darüber und 3 darunter, dann wirkt die Brust größer, was bei kleinen Körbchengrößen sicher ein Vorteil ist.
  6. Zum Schluss nähen Sie die beiden Seiten rechts auf rechts aneinander. Das ist die Rückennaht des selbst genähten Sommerkleides.

Nähen Sie Variationen zur selbst gemachten Mode

  • Ziehen Sie das Kleid an und markieren Sie, wo Sie  Träger haben möchten. Sie können passende Bänder oder Kettchen als Spaghettiträger ansetzen oder breite Bänder aus dem Stoff selbst nähen und Träger ansetzen, die bis über die Schultern reichen. Mit breiten Trägern wirken Sie in dem Kleid angezogener.
  • Ohne Träger können Sie das Kleid auch als langen Rock auf die Hüfte ziehen. In dem Fall ist ein großes dreieckiges Tuch ein passendes Accessoire zum selbst genähten Kleid.
Teilen: