Was Sie benötigen:
  • Modezeitschriften
  • Trends vergangener Jahrzehnte
  • Trends bei Stars

Selber entworfene Kleider haben einen großen Vorteil: Außer Ihnen hat und trägt sie niemand. Wenn Sie zudem auch noch selber nähen können, sind Sie modisch klar im Vorteil. Doch woher nehmen Sie die Ideen für schöne und individuelle Kleider? Im Folgenden finden Sie einige Anregungen.

So entwerfen Sie Kleider selbst

  • Wenn Sie auf der Suche nach tollen Ideen für Kleider geht, die Sie selbst entwerfen möchten, lohnt es sich immer, die aktuellen Modezeitschriften durchzublättern. So bekommen Sie ein Gespür für die Schnitte, Stoffe und Muster, die im Moment angesagt sind, und können Ihre eigenen Entwürfe dementsprechend anpassen oder eben nicht, wenn Sie auf der Suche nach besonders individuellen Ideen sind.
  • Was Sie außerdem tun können, um Ideen für selbst entworfene Kleider zu finden: Sehen Sie sich Ihre Idole an! Egal ob Rockstars, Popstars oder Schauspielerinnen - viele Prominente haben einen bestimmten Stil kultiviert, von dem Sie sich das ein oder andere Detail abschauen können.
  • So ist beispielsweise Lady Gaga bekannt für ihre Anleihen bei der Mode der Achtziger und Sängerin Duffy für ihren Fünfziger-Jahre-Look. Schauen Sie auf Bildern der Künstlerinnen gezielt nach Details, die Ihnen gefallen.
  • Was außerdem immer eine tolle Quelle für Ideen ist: Sehen Sie sich die Mode der vergangenen Jahrzehnte an. So wie die oben erwähnten Sängerinnen können auch Sie, wenn Sie Kleider selbst entwerfen möchten, sich Anregungen aus den Trends der Siebziger, Neunziger oder auch Zwanziger holen.
  • Ob es nun der Schnitt ist oder ein bestimmtes Muster - oft sind alte Fotos eine praktische Inspirationsquelle für angehende Designer. So kreieren Sie einen ganz individuellen Look.