Alle Kategorien
Suche

Kleider der 50er und 60er für Männer - so kleiden Sie sich vintage

Der Vintage-Look für Männer wie in den 50er und 60er Jahren ist ganz einfach zu kopieren. Auch ohne Spezialläden können Sie die meisten Kleider in ganz normalen Modegeschäften kaufen. Auch ein halbes Jahrhundert später sind Sie damit modern und cool gekleidet.

Der 50er-Rebell liebt es cool.
Der 50er-Rebell liebt es cool.

Was Sie benötigen:

  • Anzug
  • Hemd
  • Krawatte
  • Pullunder
  • T-Shirt
  • Lederjacke
  • Röhrenjeans
  • Musterkrawatte
  • Polo-Shirt
  • Ledermantel

Manche Modestile sind nach einigen Jahren nur noch exotisch. Die Kleider der 50er und 60er Jahre gehören nicht dazu.

50er Jahre - Kleider machen Rebellen

  • Natürlich waren die 50er Jahre noch sehr konservativ. Wenn Sie lieber einen Anzug tragen, finden Sie im Kleider-Stil dieser Zeit ein reichhaltiges Angebot. Der klassische Anzug dieser Zeit hat weitgeschnittene Hosen und eine gerade geschnittene Jacke. Darunter gehört ein weißes Hemd und eine schmale Krawatte.
  • Ganz lässig können Sie bei den Freizeitkleidern der 50er auf eine lockere Stoffhose und die bekannten weiten Hemden mit den kurzen Ärmeln zurückgreifen. Über der Hose getragen überstehen Sie in diesen luftigen Hemden gut jeden Sommer. Oder Sie zeigen sich im Pullunder über dem Hemd.
  • Vintage-Look der 50er Jahre hat aber auch eine andere Seite. Seien Sie einer der jungen Rebellen dieser Zeit. Halbstarke wurden sie in Deutschland genannt. Dazu wählen Sie eine enge Röhrenjeans. Damals ein echter Verstoß gegen die Kleiderordnung, ist sie heute in jedem Jeansgeschäft zu haben. Die Krawatte lassen Sie natürlich auch weg, dafür kombinieren Sie die umgekrempelte Jeans einfach mit einem weißen T-Shirt aus Ihrem Kleiderschrank.
  • Damals ganz neu bei den Herrenkleidern passt dazu am besten eine schwarze Lederjacke wie sie von Motorradfahrern getragen wurde. Marlon Brando hat diese Jacke und auch das T-Shirt erst so richtig berühmt gemacht. 

60er Jahre - Kleider machen Spaß

  • Die Kleider in den 60er Jahren sollten auch Männern endlich wieder Spaß machen. Hängen Sie den Anzug mit den weiten Hosen aus den 50er Jahren nach hinten in den Schrank. Sie können Ihren 60er-Look ganz vielfältig kombinieren und die Hosen dafür sind endlich enger als noch beim 50er-Jahre-Stil. Nur kurz müssen die Hosen sein, damit die Schuhe gut zu sehen sind. Hochwasserhosen gehören zum Vintage-Stil der 60er Jahre einfach dazu.
  • Bleiben Sie lässig und wählen statt einer Bluejeans-Röhre ruhig eine weiße Hose. Helle Hosen waren damals beliebt. Sie können sie mit T-Shirts, die nicht mehr so rebellisch wie in ihrer Anfangszeit waren, gut kombinieren. Oder Sie ziehen dazu ein Polo-Shirt an. Es muss schließlich nicht das damals so beliebte Nylon sein, das im Sommer eine Herausforderung für jedes Deodorant ist.
  • Wenn Sie Krawatten mögen, sind Sie bei den Kleidern der 60er Jahre genau richtig. Die schmale schwarze Krawatte ist out. Für Ihren Vintage-Look der 60er Jahre bekennen Sie Farbe. Die Krawatte darf breit sein und nicht nur bunt, sondern auch noch mit Muster oder ganzen Bildern.
  • Farben und Muster sind ohnehin das wichtigste Stilmittel, wenn Sie Kleider der 60er in die Gegenwart versetzen. Das gilt nicht nur für Hemden und Krawatten. Auch die Hosen dürfen kariert, im Hahnentritt oder im Jacquardmuster sein. Hauptsache, sie sitzen auf den Hüften, enden bei den Fußgelenken und sind nicht zu weit ausgestellt.
  • Wenn Sie dann noch mit einem Lammfellmantel oder Wildledermantel aus dem Haus gehen, haben Sie Ihren Kleiderstil der 60er Jahre perfektioniert.

Der Kleiderstil der 50er und 60er Jahre ist wirklich einfach im Vintage-Look zu machen und er ist schon wieder ganz aktuell.

Teilen: