Alle Kategorien
Suche

Kleid schneidern lassen - so stellen Sie Ihre Maße fest

Kleid schneidern lassen - so stellen Sie Ihre Maße fest1:40
Video von Laura Klemke1:40

"Kleider machen Leute" - so besagt es ein berühmtes Sprichwort. Was gibt es in der Tat Schöneres, als ein maßgeschneidertes Kleid zu tragen? Etwa zu einem Anlass wie einer Hochzeit, einem Jubiläum, einer Vernissage oder einer Verleihung. Aber was benötigt die Schneiderei von Ihnen? Lesen Sie hier, welche Körpermaße Sie benötigen, um sich ein Kleid schneidern zu lassen.

So wählen Sie das richtige Kleid

  • Je nach Jahreszeit und Anlass lassen sich die schönsten Kleider tragen. Bevor Sie sich ein Kleid schneidern lassen, sollten Sie unbedingt die Jahreszeit und den Anlass beachten. Sind Sie unsicher, was Farbe und Schnitt anbelangt, lassen Sie sich professionell beraten. Auch wenn einige Körperteile unproportional zu anderen sind, weiß Ihre Schneiderei das Kleid diesen gut anzupassen.
  • Im Winter sind vor allem gemütliche Woll- oder Strickkleider mit einer Strumpfhose oder Leggins angenehm zu tragen. Sie eignen sich besonders für den Freizeitbereich, für Einkäufe oder auf einen Kaffee mit Freuden.
  • Kostüm- oder Etuikleider wirken seriöser und sind deshalb vor allem im Job und im Büro zu finden. Diese professionelle Mode wirkt gedeckter, ist meist hochgeschlossen. Sinn ist es zwar, die weiblichen Konturen zu zeigen, aber nicht aufreizend zu wirken. Deshalb sind auch meist die Farben eher dezent und dunkel wie Grau, Anthrazit, Dunkelbraun oder Schwarz.
  • Kleider für besondere Anlässe sind Abendkleider, Cocktailkleider, Partykleider im sogenannten Babydollstil, Hochzeitskleider, Petticoatkleider im Retrolook etc. Diese eleganten und glamourösen Kleider bieten eine Vielzahl von Gestaltungs- und Stilmöglichkeiten. Hier ist die Auswahl besonders groß. Wenn Sie sich ein Kleid schneidern lassen, sollte es nicht nur perfekt sitzen, sondern auch zu Ihrem Typ Frau passen und Ihrer Figur schmeicheln.

Garderobe schneidern lassen: Diese Maße benötigen Sie

  • Entscheidend, um sich ein Kleid schneidern zu lassen, ist, die Körpermaße richtig zu bestimmen. Dazu sollten Sie nichts außer der Unterwäsche, also Slip und BH und eventuell eine dünne Strumpfhose, tragen. Wenn Sie nicht direkt der Schneider oder die Schneiderin ausmisst, ist es leichter, dies mit einer Freundin zu tun.
  • Verwenden Sie zum Messen ein Maßband aus Stoff. Diese bekommen Sie z. B. in Kaufhäusern mit einer Kurzwarenabteilung oder direkt im Fachgeschäft.
  • Die Brüste messen Sie um den vollsten Teil des BHs. Dazu heben Sie die Arme und führen das Maßband um den Körper. Beachten Sie, dass der BH, den Sie tragen, auch dem entsprechen muss, den Sie später unter dem fertigen Kleid tragen. Nehmen Sie auch Maß von der Unterbrustweite. Das ist der Bereich unmittelbar unter der Brust.
  • Um die Taille zu messen, setzen Sie das Maßband unterhalb des letzten Rippenknochens und am obersten Ende der Hüftknochen an.
  • Das Hüftmaß bemisst sich aus dem breitesten Teil der Hüften und des Gesäßes. Beachten Sie, dass Sie das Maßband immer parallel zum Boden führen. Das Maßband sollte beim Messen nicht in eine ovale Stellung geraten.
  • Messen Sie nun noch Ihre Körpergröße und Ihre Seitenlänge von den Schultern bis zu den Füßen. Zu guter Letzt sollte der Schneiderei auch die Länge Ihrer Arme von der Schulter bis zum Handgelenk geliefert werden.

Mit den richtigen Maßen für Körperhöhe, Seitenlänge, Brustumfang, Unterbrustweite, Taille, Hüftumfang und Armlänge sollte es für den Profi nun ein Leichtes sein, Ihnen Ihr perfektes Kleid zu schneidern.

      Verwandte Artikel

      Redaktionstipp: Hilfreiche Videos