Alle Kategorien
Suche

Kleid häkeln - eine Anleitung

Kleidung selber zu machen ist ein sehr anspruchsvolles, aber erfüllendes Hobby. Was könnte schöner sein, als auf ein neues Kleidungsstück angesprochen zu werden, um dann voller Stolz verkünden zu können, dass man es selbst gemacht hat? Diese Anleitung hilft Ihnen, ein Kleid zu häkeln.

So häkeln Sie ein Kleid!
So häkeln Sie ein Kleid!

Was Sie benötigen:

  • Grundkenntnisse des Häkelns
  • leichtes Baumwollgarn (etwa 800 g)
  • Häkelnadel in passender Stärke zur Wolle
  • Maßband
  • Notizzettel
  • Bleistift
  • Schere
  • Nadel zum Vernähen

Sofern Sie über die wichtigsten Grundkenntnisse des Häkelns verfügen, sollte Ihnen das Häkeln eines Kleides keine großen Probleme bereiten. Wahrscheinlich hegen Sie schon lange den Wunsch, ein Kleidungsstück ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen anzufertigen, haben sich bisher aber nie getraut, den Anfang zu wagen. Mit dieser Anleitung lernen Sie in einfachen Schritten ein Kleid zu häkeln, ohne vorher viel Zeit mit dem Maßnehmen verschwenden zu müssen.

Was Sie beim Herstellen des Kleides beachten müssen

  • Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie man ein einfaches Häkelkleid mit Trägern erstellt. Die Form des Kleides basiert auf einem Rock in A-Linie. 
  • Wählen Sie am besten eine Wolle, für die Sie eine Häkelnadel der Stärke 5 verwenden können. Dann sehen Sie schnell Fortschritte und verlieren nicht die Lust an diesem Projekt.
  • Ein leichtes Baumwollgarn ist von Vorteil, da ein ganzes Kleid aus Wolle später einiges wiegen kann. 50 g Knäuel mit einer Lauflänge von etwa 100 m sind optimal.
  • Um später eine gute Passform zu garantieren, sollten Sie die einzelnen Teile immer mal wieder zwischendurch anprobieren und notfalls wieder ein Stück auftrennen. Es wäre sehr ärgerlich, wenn Sie nach der Fertigstellung Ihres Kleides feststellen müssen, dass es an manchen Stellen zu eng oder zu weit ist.
  • Wenn Sie das Taufkleid selber häkeln, haben Sie eine besondere Erinnerung an diesen …

  • Richten Sie sich bei der Farb- und Mustergestaltung ganz nach Ihren eigenen Ideen und Vorstellungen. Um die Anleitung einfach zu halten, wird im Folgenden davon ausgegangen, dass das Kleid in Stäbchen gehäkelt wird.

So häkeln Sie einen Rock in A-Linie

  1. Das Rockteil wird von oben nach unten gearbeitet. Schlagen Sie so viele Luftmaschen an, bis die Luftmaschenschlange locker um Ihre Taille reicht.
  2. Schließen Sie die Schlange mit einer Kettmasche zum Luftmaschenring und beginnen Sie, in Runden zu häkeln.
  3. Nach etwa 5 cm nehmen Sie immer mal wieder Maschen zu - häkeln also statt eines Stäbchens zwei an dieselbe Stelle.
  4. Fahren Sie auf diese Weise fort, bis der Rock die gewünschte Länge und Form hat. Unter Umständen müssen Sie erst mal ein bisschen ausprobieren, bis Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, aber Übung macht den Meister und im Nachhinein wird sich die zusätzliche Arbeit lohnen!

Anleitung: Oberteil des Kleidungsstückes herstellen

  1. Das Oberteil wird von unten nach oben gehäkelt. Sie beginnen also an der Stelle der Taille, an der Sie vorher den Rock angefangen haben.
  2. Da das Oberteil etwas komplizierter ist als der Rock des Kleides, ist es nun sinnvoll, einige Maße zu nehmen und eine kurze Skizze anzufertigen. Nehmen Sie sich zunächst ein Maßband zur Hand und messen Sie von der Taille bis zum Unterbrustumfang. Notieren Sie sich diese Höhe.
  3. Dann sollten Sie noch den Unterbrustumfang messen, jedoch relativ locker, da das Kleid später nicht direkt auf der Haut sitzt. Die Differenz aus Taillenumfang und Unterbrustumfang zeigt Ihnen, wie viel Sie in etwa zunehmen müssen.
  4. Schlagen Sie nun wieder Luftmaschen an und häkeln den Anfang des Oberteils in Runden, bis zum Unterbrustumfang.
  5. Messen Sie nun den Brustumfang und die Höhe vom Unterbrustumfang bis zu der Stelle, an der sich der Halsausschnitt Ihres Kleides befinden soll. Häkeln Sie dann nach diesen Maßen weiter.

Anleitung: So häkeln Sie die Träger vom Kleid

  1. Überlegen Sie sich wie die Träger Ihres Kleides aussehen sollen. Je nach Gewicht des Kleides empfiehlt es sich, auf Spaghettiträger zu verzichten, da diese eventuell einschneiden oder sich unschön in die Länge ziehen könnten.
  2. Häkeln Sie die Träger in Reihen, bis Sie die gewünschte Länge erreicht haben.
  3. Wenn Sie möchten, können Sie die Träger auch direkt an der Rückseite des Oberteils anhäkeln und nach Erreichen der benötigten Länge mit einem Knopfloch abschließen.
  4. Dann müssen Sie nur noch passende Knöpfe an der Vorderseite des Oberteils annähen. Beachten Sie aber, dass die Knöpfe sehr fest angenäht sein sollten und einen Stiel besitzen müssen, um sichere und einfache Handhabung zu ermöglichen.

Der letzte Schliff für Ihr Häkelkleid

  1. Nähen oder häkeln Sie die einzelnen Teile zusammen.
  2. Vernähen Sie alle losen Fäden, damit sich Ihr Kleid später nicht auflöst.
  3. Wenn Sie möchten, können Sie das Kleid noch mit Häkelblumen oder anderen Applikationen verzieren.
  4. Profis können noch Taschen häkeln und aufnähen.
Teilen: