Alle Kategorien
Suche

Klaviernoten lesen lernen - Anleitung für Unmusikalische

Klaviernoten lesen lernen ist eigentlich gar nicht so schwer, wenn man weiß wie. Zuerst einmal ist es wichtig den Bassschlüssel von dem Violinschlüssel zu unterscheiden. Danach kommen die Noten.

Noten sind für Musiker lebenswichtig.
Noten sind für Musiker lebenswichtig. © Simone Hainz / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Notenpapier
  • Internet
  • Stift

Klaviernoten lesen leicht gemacht

  • Es gibt zwei Notenschlüssel in der Musik: Den Violinschlüssel und den Bassschlüssel. Zweiterer wird meist für die tiefer klingenden Töne genutzt.
  • Bei den Klaviernoten unterscheiden Sie zwischen Viertel, Halben und Ganzen Noten. Dies erkennen Sie am Notenhals und an der Note selbst. 
  • Noten werden auf speziellem Klaviernotenpapier geschrieben. Das besteht aus fünf Linien. 
  • In jeder einzelnen Linie und deren Zwischenräume des Linienpapiers steht eine ganz bestimmte Note.

Noten lernen zu schreiben

  1. Nehmen Sie Ihr Notenpapier zur Hand und gehen Sie auf eine Internetseite, wo die C-Dur-Tonleiter aufgeschrieben steht. Es ist oftmals hilfreich Dinge vorher visuell zu sehen, bevor man sie selbst schreibt.
  2. Nun schreiben Sie zuerst die Klaviernoten der C-Dur-Tonleiter des Violinschlüssels ab. Fangen Sie dabei mit der Note C an, welche nicht auf dem Linienpapier, sondern auf einer sogenannten Hilfslinie, also einem Strich durch den Notenbauch, steht.
  3. Jetzt schreiben Sie unter jede Note den Namen, also C, D, E, F, G, A, H, C. Visualisieren Sie die Noten und spielen am besten gleich dazu die C-Dur-Tonleiter auf dem Klavier. Sehen Sie, dass jede einzelne Note ihren Platz auf dem Notenpapier hat?
  4. Nun machen Sie das gleiche mit den Noten des Bassschlüssels. Hier liegt der wesentliche Unterschied beim Anfang. Das C fängt hier erst im zweiten Zwischenraum an. Danach folgen die anderen Töne. Spielen Sie auch hier mit der linken Hand die C-Dur-Tonleiter im Bass auf dem Klavier.
  5. Nun muss sich Ihr Gehirn erst einmal an die neuen Noten visuell gewöhnen. Nutzen Sie jeden Tag dazu, um sich die neuen Noten einzuprägen. Am besten geht das, wenn Sie jeden Tag ein kleines Lied spielen und die Noten dazu gleich aufschreiben. 
  6. Später können Sie dann weiter machen und die nächste C-Dur-Tonleiter nach oben und unten in Notenschrift lernen. 

Hinweis: Am besten lernen Sie Klaviernoten lesen, wenn Sie mehrere Komponenten zusammenlegen. Schreiben Sie also die Noten auf und spielen Sie sie dazu. 

Fazit: Mit etwas Fleiß und Freude können Sie schnell und einfach Klaviernoten lesen lernen. Nutzen Sie dazu auch immer wieder die Praxis. 

Teilen: