Alle Kategorien
Suche

Klauenpflege für Schafe - Informatives

Da Schafe überwiegend auf einem weichen Untergrund stehen, wachsen die Klauen nach, bevor die Tiere sich diese von alleine ablaufen können. Damit die Tiere aber weiterhin ohne Probleme richtig laufen können, ist die Klauenpflege sehr wichtig.

Die Klauenpflege bei Schafen ist sehr wichtig.
Die Klauenpflege bei Schafen ist sehr wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Hufmesser
  • Klauenschere
  • Desinfektionsmittel

Die Schafe sollten mindestens dreimal im Jahr in den Genuss der Klauenpflege kommen.

Schafe, die behandelt werden müssen

  • Wenn Sie Schafe halten, dann werden die Tiere sehr wahrscheinlich überwiegend auf einem weichen Untergrund, nämlich einer Wiese, stehen. Dort finden sie zwar viel natürliches Futter, können sich beim Laufen über den weichen Boden aber nicht auf natürliche Art die Klauen selber ablaufen.
  • Deswegen ist es wichtig, dass Sie mindestens dreimal im Jahr Klauenpflege bei den Tieren machen und so die nachgewachsene und überstehende Hornhaut an den Klauen wegschneiden. Da diese sehr hart ist, sollten Sie nie ein normales, sondern immer nur ein spezielles Hufmesser und eine Klauenschere verwenden.

Wie die Klauenpflege funktioniert

  1. Am besten ist es, wenn Sie diese Prozedur alle vier Monate durchführen. Damit Ihnen die Klauenpflege gelingt, müssen die Tiere dabei stillhalten. Das gelingt Ihnen, indem Sie die Schafe auf den Steiß setzen. Nun können Sie eine Klaue nach der anderen behandeln.
  2. Schneiden Sie mit der Klauenschere zuerst die äußeren und weit überstehenden Ränder ab. Schneiden Sie auf keinen Fall zu tief, denn sonst fängt das Tier an zu bluten. Besser schneiden Sie zweimal und nehmen zum Schluss das Klauenmesser.
  3. Setzen Sie das Messer hinten an der breiten Stelle an und schneiden Sie langsam den Rest der noch überstehenden Hornhaut ab. Diese sollte nach der Behandlung bündig mit der Sohle als feine weiße Linie deutlich erkennbar sein.

Weitere Behandlungen an den Klauen

  • Passiert Ihnen bei der Klauenpflege ein Malheur und die Tiere bluten nach dem Schneiden, dann streichen Sie die Stelle mit Jod ein oder verwenden Sie ein spezielles Desinfektionsspray. Es wird nicht lange dauern und die Blutung hört auf. Zum Schutz und zur Vorbeugung von Entzündungen gibt es Klauenschuhe.
  • Manchmal bilden sich auch zwischen den Klauen kleine Zapfen. Dies ist eine kleine Ansammlung von Haaren und Erde, die sich in der sogenannten Klauenspalte festsetzt. Diese sollten Sie direkt während der Klauenpflege entfernen, indem Sie den Zapfen von hinten nach vorne herausdrücken. Hat eines Ihrer Schafe einen solchen Zapfen, kann es dadurch sogar lahmen.
Teilen: