Alle Kategorien
Suche

Klappstühle im Garten vor Witterung schützen

Für eine lange Lebensdauer Ihrer Klappstühle und Gartenmöbel müssen Sie diese richtig schützen. In der Regel haben die Möbel einen festen Platz im Garten und müssen bei längeren Zeiten der Nicht-Benutzung, aber auch bei Regen und Sturm abgedeckt oder anderweitig geschützt werden.

Schützen Sie Klappstühle richtig.
Schützen Sie Klappstühle richtig.

Was Sie benötigen:

  • Schutzhüllen
  • Abdeckplane

Schützen Sie Ihre Klappstühle

Um lange Freude an Ihren Gartenmöbeln zu haben, müssen Sie die Stühle im Garten vor Wind und Wetter schützen.

  • Die einfachste Methode, um Ihre Klappstühle vor Witterungseinflüssen zu schützen, ist die Benutzung spezieller Schutzhüllen, die es im Baumarkt oder über das Internet zu kaufen gibt. Diese gibt es in verschiedenen Größen und werden einfach über die Klappstühle gestülpt und gegebenenfalls mit einem Gummizug oder einem Band befestigt. Diese können sogar nach Maß für Ihre Klappstühle angefertigt werden.
  • Doch auch hier gibt es Unterschiede: Über einfache, kostengünstige Schutzhüllen aus Plastik bis hin zu Hüllen mit speziellem atmungsaktivem Gewebe mit wettertechnischen Eigenschaften ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Entscheiden Sie selbst, welche Variante für Ihre Klappstühle die beste ist.
  • Diese Schutzhüllen halten nicht nur Regen, Wind und Schmutz fern, sondern verringern den Einfluss der aggressiven UV-Strahlung, die Ihre Klappstühle schnell altern lässt. Insbesondere Verarbeitungen aus Kunststoff oder textilem Gewebe können mit den Jahren porös und unansehnlich werden.
  • Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Stühle, zusammengeklappt und nebeneinandergestellt, mit einer großen Abdeckplane aus PE oder PVC selbst zu verschnüren. Vielleicht findet sich so eine Plane noch in Ihrer Garage, für den Anfang reicht das vollkommen aus.

Im Winter raus aus dem Garten

Moderne Gartenmöbel sind für die Außenbenutzung gemacht, keine Frage, dennoch sollten Sie die Möbel nicht unnötig starker Beanspruchung aussetzen. Im Winter sollten die Stühle deshalb raus aus dem Garten nehmen.

  • Wenn die kalte Jahreszeit vor der Tür steht und Ihre Möbel nicht oder nur selten benutzt werden, müssen Sie darüber nachdenken, diese anderweitig zu lagern. Somit schützen Sie diese nicht nur vor Schmutz und starken Temperaturschwankungen, sondern auch vor vermehrter UV-Strahlung, die auch im Winter weilt.
  • Geeignet sind trockene, frostsichere Orte, die zusätzlich gut belüftet sind. Ein feuchter, modriger Keller stellt deshalb keine wirkliche Alternative dar. Vielleicht können Sie den Dachboden nutzen. Zugegeben, Ihre Möbel dort hochzuwuchten ist keine angenehme Aufgabe, aber schließlich müssen Sie das nur einmal im Jahr tun und erfreuen sich im nächsten erneut an Ihren wunderschönen Möbeln.
Teilen: