Alle Kategorien
Suche

Klamotten aufpeppen - so wird aus Ihrer Jeans ein Designerstück

Klamotten aufpeppen - so wird aus Ihrer Jeans ein Designerstück1:56
Video von Linda Erbstößer1:56

Viele Klamotten wirken schlicht und langweilig. Möchte man ein wirkliches Designer-Teil, so muss man tief in die Tasche greifen oder aber man kommt auf die Idee, die Klamotten selbst individuell aufzupeppen. Es gibt unzählige Möglichkeiten.

Was Sie benötigen:

  • Schere
  • Nieten
  • Nähutensilien
  • Textilkleber
  • Pailletten
  • Stift

So peppen Sie Ihre Klamotten auf

  • Nehmen Sie zum Beispiel für Ihre Jeans zunächst die Schere in die Hand und schlitzen Sie ein wenig an den Hosenbeinen auf. Hierbei empfiehlt es sich, eher winzige Schnitte zu machen, welche mit der Hand ein wenig aufgerissen werden, sodass es im echten Used-Look erscheint. Hierbei können Sie an jeden Stellen einschneiden.
  • Damit das Loch nun nicht wie üblich aussieht, so können Sie nun Pailletten oder Nieten rund herum anbringen. Nehmen Sie also Nadel und Faden zur Hand und bringen Sie die kleinen Pailletten ganz nach Ihren Vorstellungen an. Sind Sie im Umgang mit Nadel und Faden weniger geübt, so können Sie auch einfach guten Textilkleber nutzen. Damit halten die Pailletten ebenso am Stoff. Bei der nächsten Wäsche sollten Sie allerdings vorsichtig sein.
  • Sofern Ihnen Löcher in den Hosen nicht zusagen, so können Sie auch einfach ein Motiv auf die Hose malen, welches Ihnen gefällt, und rund herum die farbigen oder auch farblosen Pailletten, Nieten oder Perlen anbringen. Bevorzugen Sie Motive mit Tieren, so probieren Sie einfach.
  • Um die Hose noch richtig aufzupeppen, so können Sie einen Seidenschal oder aber auch ein Chiffontuch als Gürtel nutzen und dieses an der Seite verknoten. So hat Ihre Jeans den letzten individuellen Schliff erhalten.
  • Möchten Sie ein Oberteil aufpeppen, damit es zum Rest Ihrer Klamotten passt, so können Sie auch hier mit kleinen Accessoires und Mustern aus einem Mauerblümchen-Outfit ein sexy Nachtoutfit zaubern.
  • Bevorzugen Sie es eher rockig, so kommen hier wieder die Nieten ins Spiel. Sie können sie ganz nach Belieben einfach aufkleben. Zum Beispiel rund um den Kragen herum. Achten Sie hierbei allerdings darauf, dass Sie keine minderwertigen Nieten nutzen, welche Allergien hervor rufen können.
  • Haben Sie die Klamotten ganz nach Ihren Vorstellungen kreiert, so sind Ihnen – was Ihre weitere Garderobe anbelangt – weiterhin keine Grenzen beim Aufpeppen Ihrer Klamotten gesetzt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos