Alle Kategorien
Suche

Kissen gegen Nackenschmerzen - so setzen Sie es richtig ein

Sie werden häufiger von Nackenschmerzen geplagt und finden keine perfekte Schlafposition, weil einfach Ihr Kissen nicht optimal passt! Wie wäre es dann mit einem Kissen gezielt gegen Nackenschmerzen und für Ihre körperliche Gesundheit. Damit Sie auch hier bei der Benutzung keine Fehler machen, sollten Sie Ihr Kissen richtig einsetzten, wie genau das geht, lesen Sie in der folgenden Anleitung.

Schmerzfrei durch den Tag
Schmerzfrei durch den Tag © Rainer_Sturm / Pixelio

Falls Sie häufiger über Nackenschmerzen klagen, dann können Sie gezielt mit einem Kissen Ihren Nacken entlasten und unterstützen. Doch nicht jedes Kissen gegen Nackenschmerzen ist gleich gut geeignet. Unter anderem sollten Sie die folgenden Punkte bei der Auswahl und dem Einsatz eines Kissen für Ihren Nacken beachten.

Kriterien bei der Kissenauswahl gegen Schmerzen

  • Wählen Sie ein Kissen aus, das von der Größe auf Ihren Kopf- und Nackenbereich abgestimmt ist.
  • Achten Sie besonders darauf, dass Ihr Kissen gegen Nackenschmerzen die richtige Höhe hat. Zudem sollte diese Kissenhöhe auch gewährleistet sein, wenn Sie Ihr Kissen mit Ihrem Gewicht belasten, sodass Ihr Nacken stets entlastet und nicht belastet wird.
  • Bei der Auswahl des Materials können Sie je nach eigenem Geschmack und Wohlbefinden entscheiden. Teilweise gibt es Materialien für ein Nackenkissen, die zusätzliche Vorteile bei der Benutzung mit sich bringen.
  • Außerdem sollten Sie sich die Frage stellen, für welchen Zweck Sie Ihr Nackenkissen nutzen möchten - für die Entspannung im Bett oder Sessel.

Beachten Sie die Kriterien für ein Kissen gegen Nackenschmerzen und haben selbst beim Probeliegen ein positives Gefühl, dann können Sie Ihr Kissen jederzeit und nach Ihren individuellen Bedürfnissen einsetzen.

Gründe für Nackenschmerzen

  • Nicht nur beim Schlafen können Nackenschmerzen entstehen, sondern vor allem durch Stress im Alltag. Vermeiden Sie daher allzu stressige Situationen und nehmen sich gegebenenfalls eine kurze Auszeit, um Schmerzen im Nacken zu vermeiden.
  • Zu wenig oder schwach ausgebildete Nackenmuskulatur kann unter Umständen dazu führen, dass Sie schneller unter Nackenschmerzen leiden. Sie können aber mit einem gezielten Muskeltraining diese Nackenpartien Ihres Körpers trainieren.

Falls Sie trotz aller Vorsicht doch häufiger unter Nackenschmerzen leiden, dann entspannen Sie auf Ihrem gut ausgewählten Kissen gegen Nackenschmerzen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.