Alle Kategorien
Suche

Kirschen einlegen - so machen Sie sie haltbar

Kirschen einlegen - so machen Sie sie haltbar2:44
Video von Lars Schmidt2:44

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende und jeder, der in der heißen Jahreszeit die leckeren, frischen Kirschen genießen konnte, würde dieses Vergnügen gerne auch an kälteren Tagen wiederholen. Ein kleiner Vorgang, der den winterlichen Kirschgenuss möglich macht, ist das Einlegen der Früchte. In diesem Artikel erfahren Sie, wie das geht.

Was Sie benötigen:

  • 500 g reife, saftige Kirschen
  • 300 - 400g Zucker
  • Zimtstangen und Gewürznelken (optional)
  • 5 cl Amaretto
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • leere Marmeladengläser
  • Einmachgläser (500 - 750 ml)
  • Kirschentkerner
  • großer Kochtopf
  • Auflaufform oder Fettschale

Kirschen kann man auf verschiedenste Weise einlegen oder einmachen. In diesem Artikel erfahren Sie zunächst, wie man die leckeren Steinfrüchte durch Einlegen haltbar macht und lernen wichtige Regeln zum Thema Einkochen kennen. Danach gibt es noch eine leckere Rezeptidee. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Bild 0

Sicheres Einkochen der Kirschen - oberstes Gebot ist Sauberkeit

  • Achten Sie unbedingt auf Sterilität, um Ihre eingekochten Lebensmittel möglichst lange sicher genießen zu können.
  • Bevor Sie die eingekochten Kirschen in die dafür vorgesehen Einmachgläser abfüllen können, müssen diese unbedingt sauber und am besten einmal mit heißem Wasser ausgespült worden sein. Vergessen Sie nicht, auch die Deckel mit heißem Wasser zu übergießen.
  • Üblicherweise werden zum Einlegen sogenannte Einmachgläser verwendet. Diese werden mithilfe eines Gummirings und einem Glasdeckel mit Drahtbügel dicht verschlossen. Nach dem Einfüllen der gekochten Kirschen werden die Gläser verschlossen und mit dem Drahtbügel fixiert.
  • Sobald die Gläser nach dem Sterilisieren im Backofen abgekühlt sind, können Sie den Drahtbügel bedenkenlos wieder entfernen, da der Deckel durch den im Glas entstandenen Unterdruck bombenfest auf dem Glas sitzt. Nun kann keine Luft mehr eindringen und Ihre Kirschen sind für viele Monate haltbar.
  • Statt der Einmachgläser können Sie auch leere Marmeladengläser verwenden. Hierbei müssen Sie darauf achten, dass sich beim Abkühlen der Kirschen die Deckel der Gläser ansaugen müssen. Später beim Öffnen ertönt dann das altbekannte Ploppgeräusch.
  • Sollte der Deckel auf einem Einmachglas nicht fest sitzen oder hat sich der Marmeladenglasdeckel nicht sichtbar nach unten gewölbt, kann Luft in das Glas eindringen und der Inhalt ist nicht lange haltbar. Das kann durchaus mal vorkommen. Macht aber nichts - dann machen Sie es sich eben sofort mit dem Glas irgendwo gemütlich und vernaschen die Kirschen eben als eine Art Vorprobe.

Einlegen mit Zucker

  1. Entstielen und entkernen Sie die Kirschen zunächst. Sortieren Sie nun auch stark verfaulte Früchte oder Kirschen mit Würmern aus.
  2. Befüllen Sie ein Glas mit Kirschen bis etwa 2 cm unter den Rand.
  3. Streuen Sie nun ein bis zwei Esslöffel Zucker auf die Kirschen. Die genaue Menge hängt von der Größe des Glases, dem Reifegrad und der Eigensüße der Kirschen und natürlich auch von Ihren eigenen Vorlieben ab.
  4. Wenn Sie möchten, können Sie eine Zimtstange oder Gewürznelken hinzufügen.
  5. Danach füllen Sie das Glas mit Wasser auf, bis die Kirschen leicht bedeckt sind.
  6. Zum Schluss verschließen Sie das Glas mit dem Deckel.

Nach dem Einlegen die Kirschen im Backofen sterilisieren

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180° C vor.
  2. Stellen Sie die Gläser dann in eine mit heißem Wasser gefüllte Fettpfanne. Dabei dürfen sich die Gläser nicht berühren!
  3. Nun kommt die Fettpfanne samt den Gläsern in den Backofen und Sie schalten die Temperatur auf 160 bis 170° C zurück.
  4. Nach etwa 60 bis 70 Minuten beginnt der Glasinhalt zu perlen. Zu diesem Zeitpunkt schalten Sie den Ofen aus. Die Gläser bleiben dann noch etwa eine halbe Stunde im Backofen.

So stellen Sie Amarenakirschen her

  1. Die entstielten und entkernten Kirschen kommen zusammen mit dem Zucker in einen Topf.
  2. Das Zucker-Kirsch-Gemisch wird nun erwärmt, bis der Zucker komplett geschmolzen ist.
  3. Nun alles kurz aufkochen lassen. Die Kirschen sollen ordentlich Wasser ziehen.
  4. Fügen Sie nun etwas Amaretto und Zitronensaft hinzu. Probieren Sie ruhig zwischendurch mal - eventuell können Sie noch etwas Amaretto dazugeben.
  5. Abschließend lassen Sie die Kirschen noch etwa 10 bis 15 Minuten köcheln.
  6. Füllen Sie dann die Kirschen noch heiß in die Gläser und verschließen sie fest mit dem Deckel. Dieses Rezept ergibt etwa drei Marmeladengläser voll Amarenakirschen.

Wenn die Kirschen - und somit auch die Luft im Glas - abkühlen, saugt sich der Deckel mit einem Ploppen an. Ab diesem Zeitpunkt sind die Kirschen bis zu einem Jahr haltbar. Rein theoretisch natürlich, denn in Wirklichkeit wollen Sie natürlich ganz schnell ausprobieren, wie lecker aufgewärmte Amarenakirschen zu Vanilleeis oder Pudding schmecken.

Bild 10
Bild 10
Bild 10
Bild 10

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos