Alle Kategorien
Suche

Kirchenschmuck für Hochzeit selber machen - die 7 schönsten Ideen

Eine Hochzeit ist der schönste Tag im Leben des Ehepaars. Damit während der Zeremonie in der Kirche emotionale Stimmung aufkommt, ist der entsprechende Kirchenschmuck unerlässlich. Um Ihre eigene Kreativität einzubringen, können Sie diesen leicht selber machen.

Schöner Kirchenschmuck sorgt bei der Hochzeit für eine romantische Atmosphäre.
Schöner Kirchenschmuck sorgt bei der Hochzeit für eine romantische Atmosphäre.

Blütenblätter auf den Kirchenbänken zur Hochzeit

Viele Kirchenbänke verfügen über eine Ablage. Damit diese nicht zu kahl aussieht, verteilen Sie Rosenblätter auf der Ablage der Kirchenbank. Auch Streudekor in Form von Herzen ist ein schöner Kirchenschmuck.

Buchsbaum mit Blumen und Tüll als klassischer Kirchenschmuck

Der Buchsbaum hat eine besondere Bedeutung bei Hochzeiten. Der Engel Amor, der die Liebespfeile schießt, verwendet Pfeile, die aus dem Holz des Buchsbaums geschnitzt wurden. Der Buchsbaum steht deswegen für eine feste Liebe und Treue. In der Kirche stellen Sie Buchsbäume als Kirchenschmuck beispielsweise am Ende des Ganges in Richtung Altar links und rechts auf. Damit die Bäume noch edler wirken, stecken Sie in die Baumkrone weiße Rosen. Um den Stamm binden Sie etwas Tüll zu einer Schleife.

Dekorative Kränze selber machen

Die Stühle des Brautpaars sollten auf der Hochzeit immer herausstechen. Sollten Ihnen schlichte weiße Stuhlkissen zu langweilig sein, dekorieren Sie die Lehnen anderweitig. Kleine Kränze sind dafür eine schöne Idee. Diese können Sie leicht selber machen. In Bastelgeschäften gibt es Kränze aus Steckschaum. Diesen verzieren Sie mit Rosen, Schleierkraut und Perlen. Mit einem weißen Schleifenband befestigen Sie die Kränze an der Rückseite der Stühle des Brautpaars.

Kleine Blumensträuße an den Kirchenbänken

Die Blumen im Brautstrauß sollten bei der Zeremonie nicht die Einzigen bleiben. Kleine gebundene Blumensträuße können Sie an die Kante der Kirchenbänke hängen. Dafür binden Sie mit weißem Schleifenband eine Schlaufe, an der Sie die Blumen aufhängen. Damit der Strauß zur Hochzeit noch edler aussieht, binden Sie ein weiteres Schleifenband an den Strauß. Die Enden sollten sehr lang an den Blumen nach unten hängen.

Den Gang mit Kerzen beleuchten

Der Gang zwischen den Kirchenbänken ist der wichtigste Weg, den eine Braut auf der Hochzeit gehen wird. Hier sieht der Bräutigam sie zum ersten Mal. Damit dieser Moment noch schöner wird, sollten Sie den Gang mit Kerzen dekorieren. Wählen Sie breite Stumpenkerzen, die Sie in ein hohes Kerzenglas setzen. Den Platz zwischen Kerze und Glas dekorieren Sie mit Perlen, Rosen und etwas Grünschnitt. Die Kerzen stellen Sie links und rechts neben dem Gang am besten in Höhe der Kirchenbänke auf.

Das etwas andere Ringkissen

Das Ringkissen ist zwar keine klassische Hochzeitsdekoration, ist aber dennoch ein wichtiger Bestandteil, auf den alle Augen gerichtet sind. Mit einem Mooskissen erschaffen Sie ein ganz besonderes Ringkissen. Getreu nach dem Motto "Ohne Moos nichts los" soll es dem Brautpaar den gewünschten Geldsegen bringen. Das Kissen müssen Sie nicht selber machen. Sie finden es in Blumen- und Bastelgeschäften oder im Internet. Die Ringe befestigen Sie mit zwei kleinen Ästen, die Sie in das Kissen stecken. Weiße Blüten und Glitzer machen das Kissen edel.

Luftballons an der Stuhllehne

Wenn es in Ihrer Kirche anstelle der Kirchenbänke Stühle gibt, haben Sie einen großen Dekorationsspielraum. Hängen Sie beispielsweise Heliumballons an die Stuhllehnen. Natürlich sollten Sie die Form eines Herzen wählen. Diese Idee ist nicht nur Dekoration, sondern kann auch zu einem ersten Highlight der Hochzeit werden. Befestigen Sie an dem Faden der Ballons kleine Kärtchen. Dort schreiben die Hochzeitsgäste ihre Wünsche für das Brautpaar auf. Nach der Zeremonie lassen alle gleichzeitig ihre Ballons in den Himmel steigen.

 

 

Teilen: