Alle Kategorien
Suche

Kinderzirkus - Tipps fürs Jonglieren

Sie möchten für einen Kinderzirkus trainieren und suchen noch ein paar Tipps, wie Sie den Kindern das Jonglieren beibringen?

Jonglieren Sie mit drei Bällen.
Jonglieren Sie mit drei Bällen.

Was Sie benötigen:

  • 3 Bälle pro Kind
  • Geduld und Aufmerksamkeit
  • Spaß am Jonglieren

Jonglieren ist nicht ganz einfach, aber mit etwas Übung sieht es spektakulär aus und macht viel Spaß. Wenn Sie Kinder auf eine Nummer im Kinderzirkus vorbereiten möchten, üben Sie das klassische Jonglieren mit drei Bällen. Daraus lässt sich mit einigen Tipps auch eine Choreografie entwickeln.

Jonglieren für den Kinderzirkus

  • Beginnen Sie Ihr Training für den Kinderzirkus mit einem Ball pro Kind. Sie werfen die Bälle möglichst gerade hoch und fangen Sie wieder auf, möglichst ohne dabei einen Schritt zu machen. Machen Sie die Übung auch mit der anderen Hand. Der Schwung kommt aus dem Handgelenk.
  • Wenn Sie mit mehreren Kindern üben, trainieren Sie diese Übung synchron, dann haben Sie bereits den ersten Teil für die Jonglierchoreografie.
  • Als nächstes werfen Sie den Ball hoch und fangen Sie mit der anderen Hand wieder auf. Die wichtigsten Tipps lauten Präzision und Ausdauer.
  • Dann üben Sie mit zwei Bällen. Halten Sie einen Ball in der linken Hand. Werfen Sie mit der rechten Hand einen zweiten Ball, den Sie mit der linken auffangen. So üben Sie, zwei Bälle in der Hand zu halten.
  • Als Nächstes wiederholen Sie die Übung, nur dass Sie dieses Mal den Ball aus der Linken hochwerfen, bevor Sie den anderen fangen. Versuchen Sie, den Ball aus der Linken mit der Rechten zu fangen.
  • Machen Sie dieselben Übungen auch in die andere Richtung.

Tipps mit drei Bällen

  • Wenn die Kinder sicher mit zwei Bällen umgehen können, beginnen Sie mit drei Bällen. Halten Sie in der linken Hand einen Ball, in der rechten zwei. Nun werfen Sie aus der rechten Hand einen der Bälle hoch. Sie fangen ihn mit der linken, die vorher den Ball, den sie gehalten hat, wirft. Fangen Sie diesen zweiten Ball mit der rechten Hand.
  • Üben Sie diesen Schritt erst einmal als abgeschlossene Einheit, machen Sie also eine Pause, wenn Ihre Rechte den zweiten Ball fängt.
  • Als Nächstes üben Sie drei Ballwechsel. Sie wiederholen die vorherige Übung und werfen nun mit der Rechten den dritten Ball, bevor Sie den zweiten fangen.
  • Dieses Muster lässt sich mit der Zeit auf beliebig viele Ballwechsel ausdehnen. Am Ende jonglieren die Kinder ganz frei.
  • Um eine Choreografie zu üben, können Sie die einzelnen Lernschritte hintereinander zeigen. So ergibt sich eine natürliche Dramaturgie hin zu dem Höhepunkt des freien Jonglierens.
  • Wenn mehrere Kinder synchron jonglieren möchten, können Sie mit Musik den Takt vorgeben. Das macht sich auch während der Aufführung im Kinderzirkus gut.
  • Achten Sie bei der Aufführung auf schöne, zueinanderpassende Kostüme und gutes Licht.
Teilen: