Alle Kategorien
Suche

Kinderzimmer: Regale aus Holz selber bauen - so geht's

Kinder brauchen Platz zum Spielen und im Kinderzimmer heißt es darum „Platz schaffen“. Regale aus Holz sind dafür ideal, kann man sie doch mit Kisten und anderen Utensilien einfach vollstellen, als alles wieder ordentlich in einen Schrank zu räumen.

Messen Sie immer genau!
Messen Sie immer genau!

Was Sie benötigen:

  • Möbelplatten als Seitenwände
  • Regalböden
  • Fachböden
  • Fachträger
  • Schrauben
  • Bohrer
  • Schablone
  • Schraubzwinge

Selbstgebaute Kinderzimmer-Regale als Hit

Für das Selberbauen von Regalen gibt es grundsätzlich zwei Varianten. Entweder die Befestigung von Schienen an die Wand, mittels Dübel und Schrauben. Das geht einfach, denn in die Regalsysteme braucht man dann nur in die Halter einsetzen und darin die Bretter. Zudem können die Einlegeböden jederzeit in der Höhe verstellt werden. Die andere Variante ist die klassische mit Seitenwänden und entspricht fast einem Schrank ohne Türen.

  1. Bei der klassischen Variante Ihres Regals für das Kinderzimmer brauchen Sie zwei Seitenwände, zwei Regalböden und einige Fachböden zum Selberbauen. Um die Fachböden in der Höhe flexibel einlegen zu können, bohren Sie in die Seitenwände zunächst innen je zwei Lochreichen im Abstand von etwa fünf Zentimetern. Dafür machen Sie sich aus einem Abschnitt bzw. Holzstreifen eine Schablone, die Sie vorbohren.
  2. Die Schablone legen Sie dann auf die Seitenwände, fixieren Sie mit zwei Schraubzwingen, und bohren die Löcher etwa einen Zentimeter tief. Sie dienen später zum Einstecken der Fachträger, die in der Regel 4 bis 6 mm stark sind. Beachten Sie, dass Sie immer von der gleichen Seite, also immer von der Ober- oder immer von der Unterkante aus bohren. Die Löcher müssen in Höhe und Abstand genau gleich sein, sonst liegen Ihre Regalböden später schief. Je Seitenwand brauchen Sie zwei Lochreihen, im Abstand von etwa vier Zentimetern von der Vorder- bzw. der Hinterkante.
  3. Die Regalböden selbst müssen zwei Millimeter kürzer als die Fachböden sein. Die Fachböden werden nämlich direkt mit den Seitenwänden verschraubt. Dazu bohren Sie die Seitenwände vor und verschrauben sie mit zwei, drei Spaxschrauben. Beim Einschrauben müssen Sie vorsichtig sein, damit das Holz an den Kanten der Seitenwände nicht reißt. Dann ist Ihr Regal eigentlich fertig. Sie müssen nur noch die kleinen Stifte als Regalträger einsetzen und die Bretter auflegen. Mehr Festigkeit erhält Ihr Regal im Kinderzimmer, wenn Sie zusätzlich noch eine Rückwand aus einer Hartfaserplatte aufnageln.
  4. Um Unebenheiten am Boden auszugleichen, empfiehlt es sich aber noch, vier Füße anzubringen. Dafür nehmen Sie vorgedrechselte aus dem Baumarkt oder einfach kleine Holzleisten. Schneller und einfacher ist Ihr Regal für das Kinderzimmer, wenn Sie ein einfaches Holzkellerregal, das es im Baumarkt günstig gibt, zum Regal umbauen. Da haben Sie bereits alle Löcher, Schrauben und auch Böden fertig. Sie setzen darauf nur noch ein paar Holzplatten und notfalls versteifen Sie das Fertigregal noch mit einer Querlattung. Den gleichen Effekt erzielen Sie, wenn Sie das Regal mit zwei kleinen Winkeln an die Wand dübeln.

Auch Varianten dazu helfen Ihnen, Platz und Raum sparen. Verbinden Sie einfach zwei Fertigteile mit drei, vier Längsbrettern bzw. Möbelplatten, und Sie haben ein großes Regal in U-Form.

Teilen: