Alle Kategorien
Suche

Kinderzimmer neu gestalten - Kinderwünschen gerecht werden

Ein Kinderzimmer neu zu gestalten, stellt Eltern oft vor die Herausforderung, dass Funktionalität und Wünsche des Kindes im Widerspruch stehen. Deshalb sind Absprachen und Kreativität gefragt um das Kinderzimmer in eine Traumwelt zu verwandeln.

In einem schönen Zimmer spielt und lacht es sich besser.
In einem schönen Zimmer spielt und lacht es sich besser.

Was Sie benötigen:

  • Möbel
  • Tapeten
  • Vorhänge
  • Bastelutensilien (Pappe, Kleber, Schere, Zeitungspaper..)
  • Farbe
  • Pinsel
  • Deko
  • Deckenlampe

Kinder haben häufig eine eigene Vorstellung davon, wie das eigene Zimmer aussehen soll. Das ist so oft nicht umsetzbar. Eltern hingegen sind häufig zu praktisch orientiert. Die beste Lösung besteht darin, Funktionalität und Kreativität zu kombinieren.

Was auf jeden Fall ins Kinderzimmer gehört

  • Auf jeden Fall sollten einige Wichtige Bestandteile Einzug in das neue Kinderzimmer halten. Dazu gehören klassische Dinge wie ein Bett, ein Kleiderschrank und je nach Alter des Kindes, ein Schreibtisch.
  • Außerdem muss dafür gesorgt werden, dass das Kind genügend Fläche zum Spielen und Toben hat und es genügend Stauraum für das Spielzeug gibt. Eine Kommode ist dafür gut, aber auch offene Kisten und Bettkästen.
  • Zudem sollte nicht nur das Bett als Rückzugsmöglichkeit dienen. Wenn genügend Platz vorhanden ist, eignet sich ein kleines Sofa. Ansonsten ist auch ein Sitzsack sinnvoll.

Kreative Elemente im neuen Zimmer

  • Damit es kein steriler Raum wird, eigenen sich kreative Elemente. Das können Sie häufig mit den wichtigen Möbeln kombinieren: Sie können beispielsweise ein Bett kaufen, dass mit Elementen versehen ist, die an ein Prinzessinnenschloss erinnern. Wird das zu teuer eignet sich auch ein Himmelbett mit rosa Vorhängen. Dazu können Sie Pappmascheekronen basteln und an den Möbeln anbringen, sodass auch dieser königlicher wirkt. Prinzessinnenaccessoires runden die Deko ab. So lässt es sich direkt besser spielen.
  • Bei einem Jungen können Sie eine Teppichbrücke auf den Boden legen, der eine Straße als Aufdruck hat, an die Bettfüße können Kreise angebracht werden, die durch eine Acrylbemalung wie Reifen aussehen. Dazu beziehen Sie es mit Autobettwäsche. Diese Accessoires sind auch wieder schnell zu entfernen, wenn das Kind älter wird.
  • Geschlechtsneutral ist beispielsweise eine Safari-Einrichtung. In einigen Möbelhäusern gibt es große Blätter, die über das Bett als Himmel angebracht werden können (sie sind dafür auch vorgesehen), dazu legen Sie einen grünen Teppich oder ein wenig Kunstrasen aus und platzieren große Tierkuscheltiere darauf. Blätterranken aus Window Color können an Fenstern und Spiegeln angebracht werden - ein Sitzsack in Grau dient als großer Felsen.
  • Auch mit der Wandgestaltung können Sie mit einfachen Mittel großes erzielen. Beim Dschungelthema können Sie mit einigen grünen Pinselstrichen, die nicht akkurat verlaufen müssen, Grashalme oberhalb der Fußleiste aufmalen. Zu fast jedem Thema passen Sonne oder Mond und Sterne. Prinzessinnen freuen sich über eine rosaTapete die ggf. mit königlichem Muster versehen ist.
  • Auch die Vorhänge lassen sich entsprechend mit Muster auswählen. Im Zweifel können Sie günstige nehmen, die farblich passen und somit auch noch bei einer eventuellen Neugestaltung des Zimmers einige Jahre später wiederverwertet können.
  • Auch die Deckenlampe können Sie anpassen. Im Dschungel sieht eine Sonnenlampe oder eine Lampe mit Wolkenmuster gut aus, Fantasiezimmer lassen sich mit Einhornlampen auswählen und Tierfreunde freuen sich über animalische Prints. Soll die alte Lampe behalten werden, können Sie sich überlegen etwas Thematisches zu basteln, was Sie daran hängen können.

Lassen Sie das Zimmer wandelbar

Wenn das Kind älter wird, findet es oft keinen Gefallen an der kreativen Einrichtung mehr. Deshalb sollten Sie bei teureren Elementen darauf achten, dass sie später wiederverwertet werden können.

  • Mitwachsende Schränke sind dafür hervorragend. Wenn der Kleiderschrank beispielsweise über einen Spiegel verfügt, kann dieser mit Window Color verziert werden. Muster lassen sich mit Klebefolie, die für Schränke geeignet ist (gibt es im Baumarkt) bekleben. Diese kann wieder entfernt werden. Das gleiche gilt für Wandtattoos.
  • Selbst gebastelte Sachen werten das Zimmer auf, lassen sich aber auch schnell entfernen. Pappmascheekronen, die den Kleiderschrank verzieren, müssen beispielsweise nur heruntergenommen werden oder eventuell mit einem Klebestreifen wieder entfernt werden.
  • Ebenfalls sollten Sie Teppiche und Brücken nutzen, die bei Bedarf nur zusammengerollt werden müssen.

Überlegen Sie sich vor der Renovierung gemeinsam mit Ihrem Kind, welches Thema das Zimmer haben könnte und überlegen Sie welche günstigen Elemente, die sich im Zweifel schnell entfernen lassen, Sie einbauen können. So macht es auch Ihnen mehr Spaß das neue Kinderzimmer zu planen.

Teilen: