Alle Kategorien
Suche

Kind schläft nicht mehr alleine ein - was tun?

Wenn ein Kind nicht mehr alleine einschläft, ist das für die Eltern sehr lästig. Schließlich sind die Abende kostbar und oft ist man selbst sehr müde. Lesen Sie, was Sie tun können.

Entstressen Sie Kinder für erholsamen Schlaf
Entstressen Sie Kinder für erholsamen Schlaf

Erste Hilfe, wenn das Kind nicht alleine einschläft

  • Ein Kind, das nicht mehr alleine einschläft, tun das gewiss nicht, um Sie zu ärgern oder zu quälen. Auch wenn es sich oft so anfühlt. Führen Sie sich das vor Augen, das entspannt schon einmal.
  • Nicht Ihr Kind allein, die meisten Kinder machen irgendwann Probleme beim Einschlafen. Lassen Sie sich nicht von Berichten anderer Eltern einschüchtern, die von ihrem perfekt einschlafenden, perfekt durchschlafenden Kind erzählen.
  • Sehen Sie vorerst zu, dass Sie genug Schlaf bekommen, etwa indem Sie den Mittagsschlaf des Kindes für ein eigenes Schläfchen nützen oder Ihren Partner morgens einspannen.

Gründe, dass ein Kind nicht mehr alleine einschläft

Gehen Sie die möglichen Gründe durch, warum das Kind nicht mehr alleine einschläft. Denn dann können Sie auch Abhilfe schaffen. Denken Sie bei allen Maßnahmen daran, das Kind in seiner Angst und seinem Schmerz nicht allein zu lassen. Und denken Sie auch daran, dass eine Umstellung Zeit braucht.

  • Zuerst gestalten Sie den Schlafplatz des Kindes noch einmal. Ist seine Decke warm genug, aber nicht zu warm? Herrscht im Zimmer abends Chaos oder stehen ein paar Kisten bereit, in die man Kleidung und Kram schnell räumen kann? Wie ist das Licht? Viele Kinder bevorzugen statt absoluter Dunkelheit ein kleines Licht.
  • Was tun Sie, wenn Sie das Kind zu Bett gelegt haben? Setzen Sie sich vor den Fernseher? Fernsehgeräusche sind für viele Kinder zu verlockend, um alleine schlafen zu gehen. Wenn das jetzt unbedingt sein muss, können Sie vielleicht Kopfhörer benutzen. Auch klappernde Putzgeräusche irritieren viele Kinder. Verschieben Sie das und versuchen Sie, selbst zur Ruhe zu kommen.
  • Vielleicht ist Ihr Kind so überreizt abends, dass in der Ruhephase zuerst die inneren Bilder laut werden - ähnlich ergeht es Ihnen, wenn Sie sich nach einem spannenden Film sofort ins Bett legen. Versuchen Sie, die letzten 1 1/2 Stunden vor dem Schlafengehen des Kindes ruhiger angehen zu lassen. Ohne Fernsehen, ohne Streit oder ein Kurzshopping. Lesen Sie ihm stattdessen vor, lassen Sie es eine ruhigere Kassette hören oder kuscheln Sie mit ihm. Seien Sie für das Kind in der Zeit möglichst entspannt da.
  • Vielleicht bekommt Ihr Kind nicht genug Bewegung und ist dann im Bett ganz kribbelig. Gehen Sie jeden Tag mit dem Kind nach draußen, lassen Sie es laufen und laut sein.
  • Grundsätzlich können viele Kinder in fremden Umgebungen erst einmal nicht einschlafen. Bleiben Sie in fremden Umgebungen bei ihm, bis es sicherer wird.
Teilen: