Alle Kategorien
Suche

Kies - Kosten für Gartenweg richtig berechnen

Wie hoch sind die Kosten für den Kies-Belag eines Gartenweges? Um das herauszufinden, brauchen Sie einige Grundinformationen über Ihr spezielles Projekt.

Kies - ein natürlicher Wegebelag!
Kies - ein natürlicher Wegebelag!

Was Sie benötigen:

  • Maße Ihres geplanten Gartenweges
  • evtl. Anhänger

Kies als Belag für einen Gartenweg wirkt natürlich und ist im Vergleich z.B. zu Steinplatten oder Holzkonstruktionen relativ preiswert. Wenn Sie errechnen wollen, welche Kosten für Ihren Kiesweg anfallen, können Sie folgendermaßen vorgehen:

So kalkulieren Sie die Kosten für den Kies

  • Messen Sie zunächst die gewünschte Endlänge und -breite des geplanten Weges. Aus diesen Daten und der erforderlichen Dicke der Kiesschicht errechnen Sie, wie viele Kubikmeter Kies Sie brauchen.
  • In der Regel können Sie von einer mindestens ca. 4 cm dicken Schicht ausgehen, abhängig von der Festigkeit und Vorbereitung des Untergrundes und der gewünschten Kies-Körnung.
  • Holen Sie - nach Möglichkeit in umliegenden Kieswerken - Angebote über den Preis per m³ ein. Vergessen Sie – falls erforderlich – die Kosten für die Zufuhr nicht!
  • Wenn Sie die Angebote nicht telefonisch, sondern persönlich einholen, haben Sie den Vorteil, dass Sie sich das Angebot „live“ anschauen und sich vor Ort bezüglich Farbe, Körnung usw. entscheiden können. Je größer die Körnung, desto höher ist in der Regel der Preis.
  • Falls Sie den Kies selbst abholen können, sparen Sie Geld. Unterschätzen Sie aber das Gewicht der erforderlichen Kies-Menge nicht. Ein kaputter Anhänger wird wahrscheinlich mehr kosten, als der Transport vom Werk! Fragen Sie beim Händler nach, er hat Erfahrung und kann Ihnen sagen, ob Ihr Hänger das Gewicht „packt“!
  • Falls es in Ihrer Nähe kein Kieswerk gibt, erhalten Sie diesen auch in Baumärkten, dort allerdings in der Regel deutlich teurer. Bei größeren Mengen lohnt sich dann meistens doch die etwas weitere Zufuhr vom nächstgelegenen Werk.
Teilen: