Alle Kategorien
Suche

Kfz-Totalschaden - was tun?

Wer nach einem Unfall ein erheblich zerstörtes Fahrzeug hat, muss davon ausgehen, einen Kfz-Totalschaden zu haben. Es geht dabei selten um technische Totalschäden, also solche, die technisch gesehen nicht repariert werden können, sondern um einen wirtschaftlichen Kfz-Totalschaden. Meistens wissen die Betroffenen nicht, welche Entschädigung ihnen in diesem Fall zusteht und wie sie sich verhalten sollen. Beachten Sie, dass es Unterschiede gibt, wenn die gegnerische Haftpflicht zahlen muss oder Ihre eigene Kaskoversicherung.

Was bedeutet Totalschaden?
Was bedeutet Totalschaden?

Was Sie benötigen:

  • Rechtsanwalt

Kfz-Totalschaden im Falle eines Haftpflichtschadens

Ein Kfz-Totalschaden ist ein Ausnahmefall, denn Ihr Unfallgegner muss Ihren Schaden ersetzen. Ihnen steht zu, dass Sie wirtschaftlich so gestellt werden, als ob es den Unfall nie geben hätte. Das bedeutet primär die Instandsetzung Ihres Kfz, zuzüglich Wertminderung und Nutzungsausfall.

  • Ist das Kfz so stark beschädigt, dass eine Reparatur mehr kostet als 130 % des Wiederbeschaffungswertes, spricht man von einem wirtschaftlichen Totalschaden. In diesem Fall steht Ihnen grundsätzlich nur der Ersatz des Fahrzeuges zu, also der Wiederbeschaffungswert. Sie müssen sich den Restwert des beschädigten Fahrzeuges anrechnen lassen. (Beispiel: Reparaturkosten laut Gutachten 6.000 €, Wiederbeschaffungswert 4.000 € , Restwert 1.000 €. Ihnen steht eine Entschädigung von 3.000 € zu)
  • Liegen die Reparaturkosten zwischen 100 % und 130 % des Wiederbeschaffungswertes, können Sie die tatsächlich anfallenden Reparaturkosten nur geltend machen, wenn Sie das Fahrzeug auch so reparieren lassen, wie es im Gutachten als notwenig ausgewiesen ist. (Beispiel: Reparaturkosten laut Gutachten 5.000 €, Wiederbeschaffungswert 4.000 €, Restwert 1.000 €. Ihnen steht eine Entschädigung von 5.000 € zu.)
  • Lassen Sie das Fahrzeug nicht oder teilweise instand setzen und nutzen es nach dem Unfall weiter, steht Ihnen der Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes des Fahrzeuges zu. (Beispiel: Reparaturkosten laut Gutachten 5.000 €, Wiederbeschaffungswert 4.000 €, Restwert 1.000 €. Ihnen steht eine Entschädigung von 3.000 € zu.)
  • Haben Sie bei der teilweisen Instandsetzung aber belegbare Kosten, dann können Sie diese bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes abrechnen. (Beispiel: Reparaturkosten laut Gutachten 6.000 €, Wiederbeschaffungswert 4.000 €, Restwert 1.000 €, tatsächlicher Reparaturkosten 5.000 €, Ihnen stehen 5.000 € zu.)

Da es bei der kompletten Regulierung sehr stark auf das Gutachten ankommt und es besonders bei der Bestimmung von Restwert und Wiederbeschaffungswert einen großen Ermessensspielraum gibt, sollten Sie sich grundsätzlich nicht auf Angebote der gegnerischen Versicherung einlassen und einen Anwalt beauftragen. Ein Kfz-Totalschaden kann sogar willkürlich herbeigerechnet werden. Geben Sie das Gutachten immer selber in Auftrag, das steht Ihnen im Falle eines Haftpflichtschadens zu! Informieren Sie sich bei kompetenten freien Sachverständigen.

Kaskoversicherung und Ersatzleistungen

Die Kaskoversicherung ist eine freie Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihrer Kfz-Versicherung. Also müssen Sie sich auch im Fall eines Totalschadens an das halten, was im Vertrag vereinbart worden ist und in der Regel den Gutachter der Versicherung akzeptieren.

  • Die Vereinbarungen in den Verträgen sind recht unterschiedlich. Meistens haben Sie darin die Wahl, ob Sie das Fahrzeug reparieren lassen, oder nicht. Bei einer fachgerechten Reparatur, die mit Rechnung belegt wird, bekommen Sie diese Kosten erstattet bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes des Fahrzeuges. Ein Kfz-Totalschaden wird immer dann angenommen, wenn die Reparaturkosten höher sind, als der Wiederbeschaffungswert.
  • Lassen Sie nicht reparieren oder nicht fachgerecht, bekommen sie meistens den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes erstattet.

Es gibt zahlreiche Sondervereinbarungen, dass zum Beispiel bei Leasingverträgen der Rückkaufswert erstattet wird oder bei Neuwagen bis zu 6 Monaten der Neuwert. Hier gibt es nur einen Ansprechpartner - das ist Ihre Kfz-Versicherung. Probleme mit dieser können Sie über einen Ombudsmann klären, auch wenn es Streit darüber gibt, ob ein Kfz-Totalschaden vorliegt.

Teilen: