Alle Kategorien
Suche

Kfz-Meister und sein Gehalt - Verdienstchancen in der Automobilbranche

Der Traum vieler, vor allem männlicher Jugendlicher, ist ein Job in einer Autowerkstatt - dabei möchten diese als Kfz-Meister eine eigene Werkstatt eröffnen. Als Selbstständiger können Sie Ihr Einkommen unter Umständen selbst bestimmen. Als Angestellter erhalten Sie ein Gehalt, dessen Höhe von vielen Faktoren abhängt.

Oft müssen sich Kfz-Meister für eigentlich wenig Gehalt die Hände schmutzig machen.
Oft müssen sich Kfz-Meister für eigentlich wenig Gehalt die Hände schmutzig machen.

Die Kfz-Branche gehört für viele Angestellte nicht zu den bestbezahltesten in der Wirtschaft. Als Kfz-Meister mit Führungsverantwortung sieht es da schon besser aus. Überstunden gehören zum Alltag, verbessern jedoch oftmals einen nur durchschnittlichen Verdienst.

Gehalt als Kfz-Meister in der Fahrzeugannahme oder mit Personalverantwortung

  • Das Gehalt als Kfz-Meister hängt von einigen Faktoren ab. Da wären als Erstes die jeweiligen Regionen in Deutschland und die Unternehmen, wo Sie unterkommen können.
  • Arbeitsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Gehältern finden Sie unter anderem in Reparaturwerkstätten von Unternehmen, bei Pannendiensten, Fahrzeugherstellern und Kfz-Zulieferern. Qualifiziertes Fachpersonal wird gleichfalls in Busunternehmen, Autohäusern und Kfz-Ersatzteilhändlern geschätzt.
  • Führende und leitende Positionen werden in der freien Wirtschaft meist mit einem entsprechenden Gehalt anerkannt. Ihr monatliches Einkommen richtet sich auch danach, wie viel Verantwortung Sie in einem kleinen oder großen Unternehmen tragen.
  • Die Spanne für ein Gehalt als Kfz-Meister ist daher auch sehr groß und reicht von 18.000 Euro brutto bei Kundenberatung/Fahrzeugannahme bis 50.000 Euro brutto bei Personalverantwortung. In vielen Unternehmen wird entsprechend vorhandener Tarifverträge bezahlt.

Werdegang und Karrieremöglichkeiten

  • Wer als Kfz-Meister arbeitet, hat eine Ausbildung und mindestens eine Weiterbildung im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik abgeschlossen. Die Dauer der regulären ersten Ausbildung liegt bei drei Jahren. 
  • Mit dem Gesellenbrief in der Tasche kann man eine entsprechende Weiterbildung absolvieren. Eine berufsbegleitende Ausbildung an einer Abendschule dauert zwei Jahre und kostet mindestens 2.000 Euro zuzüglich weiterer Nebenkosten.
  • Den Abschluss bildet eine bundesweit in gleicher Weise geregelte Meisterprüfung. Danach darf man sich Kfz- beziehungsweise Kraftfahrzeugtechnikermeister nennen und eine freie Werkstatt übernehmen oder einen Betrieb führen.
  • Übrigens: Als Meister und Inhaber gleichartiger Abschlüsse besitzen Sie mit dem Meisterabschluss gleichzeitig den allgemeinen Hochschulzugang - einem Karrieresprung steht also nichts im Wege.

Tipp: Möchten Sie nicht mehr als Kfz-Meister in einer stationären Werkstatt arbeiten, können Sie Ihr Einkommen alternativ mit einer virtuellen Automobilwerkstatt erzielen. Webportale, die von Experten betrieben werden, haben besonders viele Aufrufe, mit denen sich durch Werbung oder Produktverkauf durchaus gutes Geld verdienen lässt.

Alle Angaben: Stand Oktober 2012

Teilen: