Alle Kategorien
Suche

KFZ-Kaufvertrag - den Vordruck richtig ausfüllen

Sie möchten ein gebrauchtes Kfz kaufen oder Ihren Wagen verkaufen? Dann sollten Sie den Vordruck des Kaufvertrages richtig ausfüllen, damit auch beim Kauf alles glatt läuft.

Kfz-Kaufverträge sollten Sie sorgfältig ausfüllen.
Kfz-Kaufverträge sollten Sie sorgfältig ausfüllen.

Weiterer Autor: Sarina Scholl

Der Vordruck für den Kaufvertrag, den Sie im Internet finden können, gilt nur für den privaten Verkauf eines Fahrzeugs. Wenn Sie also privat Ihr Auto veräußern oder sich von privat einen Wagen kaufen möchten, dann benötigen Sie diesen Vordruck.

Was Sie rund um den Kfz-Kaufvertrag beachten sollten

  • Verkaufen Sie als Selbstständiger Ihr Geschäftsauto, so benötigen Sie einen anderen Vordruck, als wenn Sie Ihren Privatwagen verkaufen.
  • Ein Wagen, für den Sie ein Prüfprotokoll, zum Beispiel vom ADAC, vorweisen können, lässt sich meist besser verkaufen.
  • Es bietet sich an, gemeinsam mit dem Käufer/Verkäufer zur Zulassungsstelle zu fahren, um die Ummeldung vorzunehmen. Ist das nicht möglich, sollten Sie umgehend nach dem Verkauf den Vertrag der Zulassungsstelle und Ihrer Versicherung zusenden.
  • Auch eine Stilllegung des Fahrzeugs vor dem Verkauf kann Sie davor bewahren, dass der Wagen weiterhin auf Ihren Namen angemeldet bleibt und Sie somit für die Steuerzahlung zuständig sind.
  • Teil II Ihrer Zulassungsbescheinigung sollten Sie dem Käufer erst aushändigen, wenn Sie die vollständige Kaufsumme erhalten haben.

So füllen Sie den Vordruck aus

In vielen Internetportalen, wie Versicherungen, Automobilclubs oder Autoportalen, können Sie einen kostenlosen Kfz-Kaufvertrag als Vordruck herunterladen und ausdrucken.Manche Vordrucke lassen sich bereits am PC ausfüllen, andere müssen Sie handschriftlich nach dem Ausdrucken vervollständigen.

  • Füllen Sie zunächst die Felder für die persönlichen Daten des Käufers und Verkäufers aus. Darunter fallen Name, Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum. Beim Käufer muss meist noch die Personalausweisnummer eingetragen werden.
  • Danach geht es um Angaben rund um das Auto wie beispielsweise Hersteller, Fahrzeugtyp, Nummer des Kfz-Briefes und der Zulassungsbescheinigung oder auch den Kilometerstand.
  • Im nächsten Absatz werden meist Angaben zu bisherigen Unfällen oder sonstigen Schäden gemacht. Als Verkäufer müssen Sie hier die Wahrheit sagen. Auch wenn das Auto als Taxi genutzt wurde, müssen Sie dies im Kaufvertrag vermerken.
  • Schließlich notieren Sie noch den Kaufpreis und bestätigen, dass das Fahrzeug Probe gefahren wurde. Darüber hinaus vermerken Sie auch, welche Dokumente oder sonstige Sachen Sie bei der Fahrzeugübergabe mit an den Käufer übergeben bzw. als Käufer erhalten haben.
  • Am Ende haben Sie meist noch Platz für weitere An- oder Bemerkungen. Nun müssen Sie nur noch das Datum angeben und unterschreiben.

Bei weiteren Fragen kann Ihnen sicherlich Ihr Automobilclub oder Ihre Versicherung weiterhelfen. Auf jeden Fall sollten Sie von dem ausgefüllten Kfz-Kaufvertrag mindestens eine Kopie für Ihre Unterlagen anfertigen.

Teilen: